Ilka Meschke - Malerei als Mittel der Beobachtung der Zeit ab 09.09.

Veröffentlicht auf 7. September 2012

In der Galerie Hoffmann, Lange Str. 50, 33378 Rheda-Wiedenbrück,
Vernissage Sonntag, den 09.09.12 um 15 Uhr, Die Künstlerin ist anwesend.
Laufzeit der  Ausstellung 09.09. - 18.11.2012, Di-Sa 14.30-18.00 h und nach Vereinbarung, www.kunstagentur-hoffmann.de

Ilka Meschke in der Galerie Hoffmann
 - Ausstellung 09.09. - 18.11.2012

Ilka Meschke Ilka Meschkes Arbeiten sprühen vor Farbigkeit und Energie. Sie zu erleben
bedeutet, sich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle und der malerischen
Gesten einzulassen. Nichts in ihren Arbeiten ist Stillstand. Immer lotet
die Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf und Meisterschülerin von
Markus Lüpertz malerisch alle Möglichkeiten der Darstellung für das
jeweilige Thema aus.

Die Pinselschwünge, der pastose Farbauftrag, die nervösen Strichelungen
und Linien: Bewegung die durch ein kleines hyperrealistisches Detail
verankert wird.

In den gemalten Wasserflächen ein Boot oder Körper von badenden Menschen.
Nie ist Ruhe, immer ist Spannung und Energie zu sehen oder zu spüren. Ihre
Motivwelt ist dem Hier und Jetzt abgeschaut und offenbart durch den
intensiven malerischen Duktus die Abgründe ebenfalls im Hier und Jetzt.
Freizeitgesellschaft und das Massaker an der Tortentafel, Familienidylle
und Beziehungskrisen, Oberfläche und Untergrund, griechische Mythologie
oder ewiger Eros, der gnadenlos des schönen Scheins beraubt wird und so
seine Zerstörungskraft offenbart.

Ilka Meschke gehört mit ihrer eigenen Malweise und der wiedererkennbaren
Handschrift zu den jungen Künstlerinnen der Generation der Ende 70er
geborenen, die im Kunstmarkt zunehmend Aufmerksamkeit für sich erobern.
Die Galerie Hoffmann in Wiedenbrück präsentiert vom 09.09. bis zum
18.11.2012 neueste Werke der Düsseldorferin Ilka Meschke. Ihre Arbeiten
sind in der Galerie Hoffmann, Lange Straße 50, Wiedenbrück dienstags bis
samstags von 14.30 bis 18.00 Uhr zu sehen. Die Eröffnung findet am
Sonntag, den 09.09.12 um 15 Uhr statt. Die Künstlerin ist zur Vernissage
vor Ort.

Rheda-Wiedenbrück war für die Düsseldorfer Künstlerin nicht fremd,
hatte die Galerie Hoffmann sie bereits 2011 in einer Einzelschau
präsentiert. Als besonderes Highlight hat die Künstlerin in einer Arbeit
mit dem Titel "Feuerwerk über der Stadt" eine Stadtansicht mit
Hansegiebelhäuser und einem Hafen voller Segelschiffe, die Turmhelm der
Kirche St. Aegidius als Hommage an die Galerie Hoffmann in
Rheda-Wiedenbrück eingebaut. Die Galeristin Christiane Hoffmann vor dem
Bild "Feuerwerk über der Stadt".

Die Ausstellung Ilka Meschke ist vom 09.09 bis zum 18.11.2012 in der Galerie
Hoffmann, Lange Str. 50, Di-Sa 14.30-18.00 h und nach Vereinbarung zu
sehen. Infos unter www.kunstagentur-hoffmann.de

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post