Käsemarkt in Nieheim bietet kulinarische Reise durch Europa

Veröffentlicht auf 17. Juli 2012

kaesemarkt.jpgNieheim. Drei Tage im Spätsommer verwandelt sich die Stadt Nieheim (Kreis Höxter) zur längsten Käsetheke der Welt: Vom 31. August bis 2. September öffnet der achte Käsemarkt seine Pforten. Erwartet werden wieder rund 60.000 Besucher aus dem In- und Ausland. Ob würziger Bergkäse aus Österreich, milder Mozzarella aus Italien oder aromatisch gereifter Brie aus Frankreich, für die Besucher ist das Markttreiben vor allem eine  Gelegenheit, Käse in unterschiedlicher Zubereitung, Konsistenz und Geschmacksrichtung zu probieren. Rund 60 Käseproduzenten aus Deutschland und dem europäischen Ausland, darunter viele Betriebe aus dem ökologischen Landbau, stellen ihre Spezialitäten vor. Ziel des Marktes ist es, das Bewusstsein für die in kleinen Handwerks- und Familienbetrieben gefertigten Milchprodukte zu schärfen und damit zu erfahren, dass es jenseits der Supermarkttheken viele kulinarische Kostbarkeiten zu entdecken gibt.
Für die passenden edlen Tropfen zum Käse sorgen elf Winzer aus  den beliebten deutschen Anbaugebieten. Ein künstlerisches Rahmenprogramm macht aus dem Heilklimatischen Kurort eine große Freilichtbühne.

Weitere Infos:

Tourismusbüro der Stadt Nieheim im Westfalen Culinarium,

Lange Straße 12,

33039 Nieheim,

Tel. 05274/8304,

im Internet: www.nieheim.de

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post