Kurzurlaubsangebot für Pollenallergiker im Teutoburger Wald in Bad Salzuflen

Veröffentlicht auf 14. April 2011

Bad Salzuflen als Oase für Pollenallergiker

Solemikroklima an den Gradierwerken zum Durchatmen

Bad_Salzuflen_ErlebnisGradierwerk_Sole-Nebelkammer_Paar1.JPGBad Salzuflen. Die Leidenszeit für Pollenallergiker erreicht jetzt ihren Höhepunkt. Im Frühjahr schwirrt so ziemlich alles durch die Luft, was Menschen mit allergischen Neigungen zu schaffen machen kann. Ob Pappel oder Birke, Raps oder Flieder: Der Pollenflugkalender zeigt, dass der Lenz keine Lust für Allergiker ist. Tränende Augen, verstopfte Nasen, gereizte Atemwege und geschwollene Gesichter zeigen deutlich, dass nicht alle sich am Frühling freuen können.

Für Allergiker ist es in der Regel nicht einfach, jeweils die richtige Behandlung für ihre Beschwerden zu finden. Viele haben eine Odyssee durch Arztpraxen, Testreihen und Apothekenregale hinter sich, bis sie Helfendes gefunden haben.

Ohne eine Behandlung seiner Allergie wird kaum ein Betroffener auskommen. In Bad Salzuflen gibt es allerdings ein Mittel, dessen heilsame und lindernde Wirkung seit langem bekannt ist. Das Gradierwerk-Ensemble mitten in der Stadt mit seiner solegesättigten Luft ist eine Oase für Pollenallergiker und steht allen frei zur Verfügung. Die winzigen Wassertröpfchen binden Partikel in der Luft, die Sole befeuchtet die Atemwege, löst Sekrete, hat antibakterielle Wirkung und lässt die Schleimhäute abschwellen.

Ein entspannter und ausgedehnter Spaziergang im Mikroklima der Gradierwerke (Salinen) kann für Pollenallergiker zur Wiederentdeckung des Frühlings werden. Tief Durchatmen, die heilsame Wirkung spüren und die schöne Umgebung von Stadt, Rosengarten und Kurpark ohne Einschränkung genießen: Das geht. Am besten einfach mal ausprobieren.

Wer die wohltuende Wirkung spürt und mehr davon will, dem bietet das Staatsbad viele Möglichkeiten. Die Nebelkammer im ErlebnisGradierwerk potenziert die Wirkung der Solezerstäubung um ein Vielfaches, bei der Atemgymnastik an den Gradierwerken kann die eigene Atemtechnik verbessert werden, und im Staatsbad Vitalzentrum gibt es gezielte Inhalationsmöglichkeiten für jedes Bedürfnis.

Für alle Pollenallergiker, die es einfach mal ausprobieren wollen, können die Gradierwerke zu einem wunderbaren Ort werden. Wer nicht in der Nähe wohnt, findet attraktive Unterkünfte in jeder Preislage, das Staatsbad hilft gern bei der Suche. Wer ein festes Programm für zwei, vier oder sieben Tage sucht, für den gibt es die Bad Salzufler Spezial-Pauschalen „Atmen XXL“. Über alles informiert das Staatsbad gern: Unter Tel. 0800-300 500 700 (kostenlos) oder www.staatsbad-salzuflen.de.

Bad Salzufler Sole im Mikroklima lässt besonders Pollenallergiker wieder tief durchatmen und den Frühling genießen - quasi im Vorbeigehen.

(Foto: Bad Salzuflen_ErlebnisGradierwerk_Sole-Nebelkammer-Paar1)

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post