Neues Projekt im Bielefelder Haus Neuland gestartet

Veröffentlicht auf 22. Januar 2013

„JuMP“ – Mit Smartphone, Facebook und Co Demokratie mitgestalten
Haus Neuland, Seminar- und Tagungshaus in Bielefeld, hat mit der Umsetzung eines vom Land NRW geförderten Projekts begonnen. Es heißt „Jugend, Medien, Partizipation“, kurz JuMP und soll als Weiterbildungskampagne landesweit wirken. Dafür wurde eigens Personal eingestellt. Sebastian Hiltner bringt langjährige Erfahrung als Dozent der politischen Bildung mit und leitet das Gesamtprojekt. Anja Valentien ist für den geplanten Internetauftritt und die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Beide sind bereits mit Energie und vielen Ideen bei der Sache. Im März wird eine Medienpädagogin das Team komplettieren.


jump-start.jpgIna Nottebohm, Geschäftsführerin von Haus Neuland, hatte die Projektidee. „Es geht um die Beteiligung Jugendlicher an der Demokratie. Denn Partizipation, also Teilhaben und Mitmachen, gehört zum Kerngedanken von Demokratie“ erläutert sie. Angesprochen sind besonders diejenigen, die aus bildungsfernen Bevölkerungsschichten stammen. JuMP setzt dabei ganz auf neue Medien. Mit viel Spaß an Facebook und Co können sich die Mädchen und Jungen Zugang zur digitalen Gesellschaft verschaffen und sie aktiv mitgestalten.


Dafür wartet Haus Neuland mit einem komplett ausgestatteten, hochmodernen Medienzentrum mit neuester Computertechnik und Schneideraum für Videos auf. Dort werden viele unterschiedliche Seminare stattfinden. Für die Jugendlichen selbst und auch für Mitwirkende in Jugendzentren und Lehrpersonal an Schulen usw., die dann als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ihrerseits das gelernte Wissen weitergeben. Außerdem sollen interessierte Menschen ausgebildet werden, die im Rahmen von Social-Media-Anwendungen Diskussionen moderieren und leiten können.


Das Projekt ist vorerst auf drei Jahre angelegt. Erste Seminare werden im Sommer stattfinden. Bis dahin ist noch viel zu tun. Das JuMP-Team freut sich auf die spannenden Herausforderungen.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.jump-nrw.de

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post