Teutoburger Wald: 8. Deutscher Käsemarkt in Nieheim - Duftende Gaumenfreuden aus Europa

Veröffentlicht auf 5. Juli 2012

KaesealmCremiger Büffelmozzarella aus Sachsen, würziger Parmesan vom Lago Maggiore, aromatischer Bergkäse aus dem Vorarlberg oder vollmundig gereifter Brie aus Frankreich: Es ist wieder ein „gerades Jahr“ und Nieheim rüstet sich für die längste Käsetheke Deutschlands. Im Her-zen der Altstadt öffnet der achte Deutsche Käsemarkt  von Freitag, 31. August,  bis 2. September, seine Pforten.

Rund 60 Käsereien aus ganz Europa, darunter auch elf Winzer aus den bekannten deutschen Anbaugebieten, stellen in „Deutschlands Käsehauptstadt“ ihre Spezialitäten und ihre prämierten Produkte vor. Die offizielle Eröffnung unter der Schirmherrschaft Minister Johannes Remmel ist am Freitag, 31. August, um 14 Uhr im Deutschen Käsemuseum im Westfalen Culinarium geplant.
  
Ziel des traditionellen Marktes, der seit 1998 be-liebten Milchprodukten aus dem In- und Ausland eine große Bühne bietet, ist es, das Bewusstsein für die in kleinen Handwerks- und Familienbetrieben gefertigten Milchprodukte zu schärfen. Verbraucher  erfahren in Nieheim, dass es noch viele kulinarische Kostbarkeiten jenseits der Supermarkttheken zu entdecken gibt.

Hunderte von Käsesorten laden die Besucher in der historischen Altstadt  zum Probieren, Genie-ßen und Kaufen ein. Im „Raum des Geschmacks“ im historischen Rathauskeller lassen sich die Fa-voriten in Sachen Käse und Wein noch einmal ganz in Ruhe kennen lernen. 

Unterhaltung rund um das Marktgeschehen wird großgeschrieben: Für Aufsehen soll nach Angaben der Veranstalter ein spektakulärer Rekordversuch für das Guinness Buch sorgen. Das weitere gastronomische Verwöhnprogramm haben die Festwirte Elmar Meilenbrock aus Vinsebeck und Wilfried Nolte aus Erwitzen übernommen.

Zudem treten verschiedene Künstler und Gruppen auf der Bühne in der Langen Straße und in der Wasserstraße auf. Außerdem werden auch sogenannte Walking Acts Nieheims Altstadt in eine spätsommerliche Freiluftbühne verwandeln.

Enge Kooperationspartner des achten Deutschen Käsemarktes sind wieder der Verband für hand-werkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau (VHM), der Verein Slow Food Deutsch-land, der Verkehrs- und Kneipverein Nieheim und natürlich auch die Sponsoren e-on Westfalen-Weser und die Graf Metternich-Quellen aus Vin-sebeck.

Öffnungszeiten des Deutschen Käsemarktes sind: Fr. von 14 bis 21 Uhr, Sa. von 11:30 bis 21 Uhr und So. von 11:30 bis 18 Uhr. 


Weitere Infos: Tourismusbüro der Stadt Nieheim im Westfalen Culinarium, Lange Straße 12, 33039 Nieheim, Tel: 05274/8304, 

Im Netz: www.nieheim.de

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post