Teutoburger Wald: Dampfsonderzug am 16. September

Veröffentlicht auf 3. August 2012

Dampfsonderzug bei "Bad Driburg unter Dampf" fährt von Gütersloh nach Bad Driburg

78-468-in-Lengerich-Hohne.JPG„Also, watt is een Dampfmaschin`? Da stelle mir uns janz dumm. …“ – vielen ist die Dampfmaschine noch aus der Verfilmung der „Feuerzangen-bowle“ mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle bekannt.

 

Vom 15. bis 16. September wird die „Faszination Dampf“ in Bad Driburg erlebbar, denn mit „Bad Driburg unter Dampf“ lädt das Moor- und Mineralheilbad im „Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge“ zu einem großen Dampferspektakel ein.

An diesen Tagen dampft, faucht und zischt es in Bad Driburg aus allen Rohren: eine schwere Dampflok (78 468 mit historischen Reisezugwagen am 16. September), kräftige Landmaschinen und zierliche Modelle zeigen zwei Tage lang, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Auf der Dampfmeile in der Fußgängerzone kommen die dampfgetriebenen Straßenwalzen, Traktoren, LKW und PKW richtig in Fahrt. Rauchende Schlote, heißer Dampf und das Schnaufen der Maschinen lassen die Vergangenheit mitten in der Innenstadt von Bad Driburg im Rahmen dieses großen Stadtfestes lebendig werden. Ein energie-geladenes Programm für die ganze Familie rund um das Thema Dampf und der verkaufsoffene Sonntag (13.00 bis 18.00 Uhr) runden die Veranstaltung ab.

Die Modellbundesbahn hat an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die rund 100m² große Anlage zeigt einen detailreichen Nachbau der Bahnhöfe Bad Driburg und Ottbergen sowie des Bahnbetriebswerkes Ottbergen zu Zeiten der 70er Jahre. In mehr als 20.000 Arbeitsstunden ist dieses von Modellbauprofis gebaute Meisterwerk entstanden. Viele detaillierte Szenen erzählen rund um den Bahnbetrieb lustige und interessante Geschichten.

Ein weiteres Highlight im Rahmen der Veranstaltung sind Dampfsonderzugfahrten mit einer Dampflok der Baureihe 78 468, die zu erlebnisreichen Nostalgiefahrten einladen.
Abfahrt des historischen Dampfsonderzuges ist gegen 8.00 Uhr in Gütersloh-Nord – Zustieg u.a. in Brackwede (8.27 Uhr), Bielefeld Hbf (8.37 Uhr) sowie Paderborn Hbf (10.01 Uhr).
Um ca. 11.28 Uhr wird der Nostalgiezug in Bad Driburg erwartet. Zurück nach Lengerich geht es um 16.09 Uhr – Ausstiegsmöglichkeiten gibt es an folgenden Bahnhöfen: Bielefeld (ca. 17.57 Uhr), Herford (ca. 18.23 Uhr), Osnabrück (ca. 19.45 Uhr) und Lengerich (ca. 20.04 Uhr). Karten sind im Vorverkauf (pro Fahrt für Erwachsene 20,- Euro / Kinder bis 16 Jahre 10,- Euro) erhältlich. Vorverkaufsstellen sind in Lengerich der Eisenbahn Tradition e.V. (www.eisenbahn-tradition.de), in Bad Driburg die Modellbundesbahn, Tel.: (0 52 53) 93 40 84 sowie die Bad Driburger Touristik GmbH, Tel.: (0 52 53) 98 94 0.

Nach Ankunft in Bad Driburg fährt der Sonderzug um 11.43 Uhr und um 14.45 Uhr als Berg- und Tal-Express nach Ottbergen sowie um 13.09 Uhr als Viadukt-Nostalgiezug nach Paderborn und zurück - u.a. über die in der MO187 nachgebaute Strecke.
Im Vorverkauf werden die Fahrkarten für diese Pendelfahrten (Hin- und Rückfahrt) zum Preis von 18 Euro Erwachsener und 9 Euro Kinder bis 16 Jahre (Kinder unter 3 Jahren fahren kostenlos mit) bei der Bad Driburger Touristik GmbH (Tel.: 0 52 53 / 89 94 0) und der Modellbundesbahn verkauft.

Weitere Informationen zur Veranstaltung „Bad Driburg unter Dampf“ und den Nostalgiefahrten unter Dampf erhalten Sie bei der Bad Driburger Touristik GmbH, Tel. 0 52 53 / 98 940 oder auf der Website www.bad-driburg.com. Auf der Website können im Internet-Shop ebenfalls alle Fahrkarten für die Nostalgiefahrten gekauft werden.

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post