Teutoburger Wald: IN-TI in Bad Salzuflen etabliert – Tinnitus-Kur mit hoher Erfolgsquote

Veröffentlicht auf 15. September 2012

Bad-Salzuflen_Tinnitus_Klangtherapie.jpgBad Salzuflen. Das IN-TI Institut für Tinnitus Diagnostik und Therapie verzeichnet zwei Jahre nach seinem Umzug aus Bad Meinberg in das Staatsbad Salzuflen Vitalzentrum gute Erfolge. Die Kompaktkuren werden verstärkt nachgefragt, die Patienten kommen aus ganz Deutschland. Zunehmend werden die Kuren von Pendlern aus der Region in Anspruch genommen - Patienten, die Therapien und Behandlungen in Anspruch nehmen, aber zu Hause schlafen. Die gute Erreichbarkeit der Therapieeinrichtung in Bad Salzuflen hat daran einen großen Anteil. Zusätzlich zu den Kompaktkuren hat das IN-TI zusammen mit dem Staatsbad Salzuflen fünf Pauschalen entwickelt, die es den Patienten mit verschiedenen Indikationen im Rahmen einer Woche möglich machen, Anwendungen und Therapien zu testen oder aufzufrischen.

Was ist eigentlich Tinnitus? In nüchternen Worten wird das Symptom als akustische Wahrnehmung bezeichnet, die aus mehr oder weniger dauerhaften Ohrgeräuschen besteht.  Etwa 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung sind von diesem Symptom dauerhaft betroffen.

Die Kompaktkur im IN-TI hat sich als überaus erfolgreich bewährt. Elke Loebnau, Diplom-Psychologin und Geschäftsführerin des IN-TI, führt das auf die hohe Therapiequalität und den individuellen, ganzheitlichen Behandlungsansatz in Bad Salzuflen zurück. Im Vordergrund stehen intensive Diagnostik, das Tinnitus-Bewältigungs-Training, Bewegung, Entspannung, Klangtherapie und physikalische Therapie. Zusammen mit den kurzen Wegen zu Anwendungen und Therapie und die Nähe zu einer attraktiven Altstadt wird das von den Patienten als sehr positiv bewertet.

Eine Tinnitus-Kompaktkur dauert 21 Tage und wird im IN-TI in Bad Salzuflen24 Mal im Jahr durchgeführt. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen 100 Prozent der Gruppentherapie- und Arztkosten und 90 Prozent der Kosten für physikalische Therapie. Dazu kann ein Zuschuss für Unterkunft und Verpflegung gewährt werden. Behandelt werden neben Tinnitus auch Hyperakusis (starke Geräuschempfindlichkeit) und Schwindel. Ein Therapieprogramm speziell für Burnout-Patienten wird in Kürze starten. Nach der Kur ist übrigens das Team des IN-TI in den nächsten zwei Jahren über einen Telefonservice für seine Patienten da.

Die Befragung der Patienten zeigt nachhaltigen Erfolg und hohe Zufriedenheit. Nach drei Jahren besteht ein erneuter Anspruch auf eine Tinnitus-Kompaktkur, viele nehmen diese Möglichkeit war, um aufzufrischen und Energie zu tanken.

Inzwischen erweitert das IN-TI seinen Therapiebereich im Vitalzentrum um einige Behandlungsräume. Es hat sich herumgesprochen, dass es in Bad Salzuflen wirksame Hilfe bei der Tinnitus-Bewältigung gibt.

 

Weitere Informationen unter www.IN-TI.de oder www.staatsbad-salzuflen.de

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post