Teutoburger Wald: Minden ins Jahr 1761 zurückversetzt

Veröffentlicht auf 4. August 2011

Touristen können „Geschichte neu erleben“ in der Weserstadt

Logo-HISTORY-dt.JPGMinden In der historischen Stadt Minden an der Weser startet jetzt ein neues Tourismusprojekt für NRW, bei dem man Geschichte gänzlich neu erleben kann. Hierzu hat die Minden Marketing GmbH (MMG) internationale historische Darstellergruppen eingebunden, die Geschichte in der Weserstadt im Rahmen eines sog. „Reenactments“ lebendig werden lassen.

Unter der Überschrift „MINDENer LEBEN 1761“ versetzen diese nun vom 19. bis zum 21. August die Obere Altstadt drei Tage lang in das Jahr 1761. Dort begegnen dem Besucher Adlige und Bauern, Händler und Bettler, Schausteller und Soldaten aus einer längst vergangenen Zeit. Besucher können erleben, wie ein Parfümeur aus Pferdedung wohlriechende Essenzen schafft, französische Schneider die Mode der Zeit kreieren, Perückenmacher Rokokofrisuren legen und der Wunderdoktor den Zahnschmerz besiegt. Man kann historische Süßigkeiten naschen, sich in die Welt der Tänze und Spiele des 18. Jahrhunderts entführen lassen oder die Fingerfertigkeit der historischen Handwerker bewundern. Vom Kerzenmacher bis zum Lederpunzierer, vom Segel- bis zum Hutmacher, Schmied, Scherenschleifer und Spielzeugverkäufer – Handel und Handwerk historisch kann man an diesem Wochenende in Minden erleben. Dazu barocke Reitkunst in den Altstadtgassen präsentiert von der Fürstlichen Hofreitschule zu Bückeburg. Und wer´s getragen mag, kann sich in einer historischen Sänfte durch die Altstadt bewegen.
minden 3966-800Auch die Commedia dell` Arte wird mit dem Pegasus Theater auf dem Martinikirchhof lebendig. Wenn Dottore Fausto seine Ränke schmiedet, erwartet die Gäste ein fulminantes historisches Spektaculum, gespickt mit Akrobatik, Musik und Rhytmuseinlagen.
Eine historische Falknerei gibt Einblick in die Welt der Greifvögel und Eulen. Flugvorführungen und Fütterung der imposanten Tiere lohnen einen Besuch der ganzen Familie.
Wahrscheinlich erstmalig in Deutschland fand vor einigen Jahren in der Martini-Kirche zu Minden ein historischer Reenactor-Gottesdienst im Stil des 18. Jahrhunderts statt. Hieran soll 2011 in Zusammenarbeit mit Pastor Christoph Ruffer am Sonntag, den 21.08 (10:00 Uhr) angeknüpft werden. Zu dem Reenacter-Gottesdienst, in dem auch zwei Taufen stattfinden, sind Gäste herzlich willkommen.

„Mit dem Tourismusprojekt „Geschichte neu erleben in NRW - Minden 2011-2014“ möchten wir an Deutschlands größte Reenactmentdarstellung des 18. Jahrhunderts in 2009 zum 250. Jahrestag der Schlacht bei Minden anknüpfen“ erklärt MMG-Geschäftsführer Dr. Jörg-Friedrich Sander. So könne man in den kommenden Jahren Geschichte neu erleben in der 1200-jährigen Stadt.

minden 4031-800Von neuen, mit Spielszenen inszenierten Stadtführungen, historischen Miniaturen, bis hin zu Großinszenierungen - Minden biete eine einzigartige historische Kulisse für neue erlebnisreiche Inszenierungen der Vergangenheit. Unterhaltsam, lehrreich und authentisch werde Geschichte verschiedener Epochen durch internationale Darstellergruppen des Reenactments in Minden lebendig und neu erlebbar.

In lebendigen Spielszenen und mit historischem Handwerk in den Altstadtgassen, bei Commedia dell` Arte, historischen Köstlichkeiten, einem historischen Gottesdienst und lebendigen Attraktionen für die ganze Familie kann man Mindens Geschichte neu erleben.

Öffnungszeiten von „MINDENer LEBEN 1761“ in der oberen Altstadt vom 19. bis 21. August 2011: Fr.: 14 bis 18 Uhr, Sa.: 10 bis 18 Uhr, So.: 10 bis 17 Uhr

Weitere Informationen: Minden Marketing GmbH, Tourist-Information, Domstraße 2, 32423 Minden, Tel.: (0571) 8290659, Fax: (0571) 8290663, www.minden-erleben.de 

minden 4921cut-800

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post