Teutoburger Wald: Volkskrankheit Stress – neue Programme gegen Burnout & Co.

Veröffentlicht auf 20. Februar 2012

Bad-Salzuflen_Stress.jpgVolkskrankheit Stress – neue Programme gegen Burnout & Co. in Bad Salzuflen

Stress ist zur heimlichen oder auch unheimlichen Volkskrankheit geworden. Inzwischen empfinden acht von zehn Deutschen ihr Leben als stressig. Jeder Dritte steht unter Dauerstrom, jeder Fünfte bekommt die Folgen gesundheitlich zu spüren. Das zeigt eine repräsentative Studie von Techniker-Krankenkasse, FAZ-Institut und Forsa. Ein Problem ist, dass es zum Beispiel für Burnout keine Standarddiagnose gibt. Das Krankheitsbild ist diffus, die Symptome vielschichtig. Manche bekommen einen Hörsturz oder Drehschwindel, andere leiden unter Schlafstörungen, Angstzuständen, Herzbeschwerden. Nicht selten verbirgt sich hinter den Symptomen eine handfeste Depression.

Zusammen mit dem IN-TI – Institut für Tinnitus Diagnostik und Therapie - hat das Staatsbad Salzuflen dieses Thema aufgenommen und spezielle Pauschalen für Menschen entwickelt, die den täglichen Stress als große Belastung empfinden und rechtzeitig dem völligen Ausbrennen vorbeugen wollen. Die Angebote nehmen verschiedene Beschwerden und Zustände auf und wollen helfen, wieder stabil und leistungsfähig zu werden. Das Programm „Achtsamkeit“ mit sechs Übernachtungen hilft, mit speziellem Training sich selbst bewusst wahrzunehmen. „Innere Ruhe trotz Tinnitus“ mit einer Woche Aufenthalt bietet unter anderem Tinnitusbewältigungstraining sowie Klang- und Hörtherapie. Zwei Präventionsprogramme zum Thema Burnout – einmal über eine Woche, einmal für zwei Wochen – bieten neben einem ärztlichen Eingangscheck Stressmanagement und Achtsamkeitsübungen, Biofeedback und Ausdauertraining sowie Entspannung in Thermalsole. „Gelassenheit im Stress“ dauert eine Woche und gibt Hilfen zur Stressbewältigung und die „Anti-Stress-Woche“ bietet Entspannungsprogramme zum Abschalten aus dem Alltag.

Die Programme wollen Betroffenen helfen, vor einem vollständigen Zusammenbruch ihre Ressourcen zu finden, sie zu nutzen und fähig zu werden, mit den Anforderungen des Arbeitsalltags so umzugehen, dass sie gesund bleiben.

Wer mehr wissen möchte:

Unter Tel. 0800-300 500 700 (kostenlos)

oder unter www.staatsbad-salzuflen.de

gibt es weitere Informationen zu den Programmen und zur Buchung.

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post