Teutoburger Wald: Westfalen Gourmetfestival vom 2. bis 6. November im Gräflichen Park

Veröffentlicht auf 31. August 2011

Sterneküche und mehr: Genießen zwischen Himmel und Erde

dieter-mueller.jpg

Bad Driburg. Himmel und Erde, Pumpernickel, Hasenpfeffer und Apfel im Schlafrock – so schön klingt die westfälische Küche. Trotz ihrer fantasievoll benannten Gerichte sind die Westfalen nicht für eine besonders feine oder auch delikate Küche bekannt. Diesem Zustand sucht das Westfalen Gourmetfestival erfolgreich seit dem letzten Jahr abzuhelfen. Die Vision des Initiators Gerhard Besler vom Westfalen-Institut in Lünen: Der unterschätzten Küche des Landes zu mehr Achtung und der Gastronomie zum gebührenden Stellenwert verhelfen. Diese Idee teilt er im Jahr 2011 bereits mit 13 Gastronomen. Einer, der die Klaviatur der regionalen Küche ebenfalls ganz besonders schätzt und beherrscht, ist Silvio Eberlein, Küchenchef im „Gräflicher Park Hotel & Spa“. Vom 2. bis 6. November heißt er hier zusammen mit den Grafen von Oeynhausen-Sierstorpff sowie Gast- und Sternekoch Dieter Müller neugierige Feinschmecker zu feinen Kreationen aus unverfälschten Zutaten willkommen.

Silvio Eberlein, der gemeinsam mit seinen Kollegen Dirk Engemann („Hotel Astenblick“ in Winterberg), Björn Freitag (Restaurant „Goldener Anker“ in Dorsten) und Frank Rosin (Restaurant „Rosin“, Dorsten) die Auftaktgala des Festivals am 8. September in Dortmund bestreiten wird, erfüllt sich mit der Zusammenarbeit mit Starkoch Dieter Müller einen lang gehegten Wunsch: „Dieter Müller ist einer der besten Köche Deutschlands. Ich mag seinen klaren Kochstil – das Authentische und die Reinheit seiner Küche ist für Gäste gut nachvollziehbar und eröffnet sich auch ungeübten Gaumen.“

 

Der aktuelle Küchenchef des berühmten Kreuzfahrtschiffs „MS Europa“ erhielt 1993 seinen ersten Michelin-Stern und ein Jahr später den zweiten. Der Dritte folgte 1997; zu dieser Zeit gab es weltweit nur 32 Drei-Sterne-Köche – zwei davon kochten in Deutschland. Mit Dieter Müller ganz persönlich startet das Gourmetfestival dann auch am Mittwoch, den 2. November. Ein Sechs-Gänge-Amuse-Bouche-Festivalmenü mit korrespondierenden Weinen erwartet die Besucher an diesem Abend. In den nächsten Tagen folgen unter anderem verschiedene Tastings, ein Kochkurs mit anschließendem Abendessen, „Kochen mit Freunden“, eine rustikale Landpartie in der Gräflichen Jagdscheune in Donhausen und eine Küchenparty direkt in der Küche des „Caspar’s Restaurant“. Das besondere am Programm des „Gräflicher Park Hotel & Spa“: die Vielfalt. „Mit unserem Konzept erfassen wir die ganze Bandbreite an Freude, die Kochen und Essen bereiten können“, erläutert Silvio Eberlein die Idee hinter dem Facettenreichtum. „Gemeinsam kochen, ein mehrgängiges Menü einfach nur genießen oder in ursprünglicher Atmosphäre Trüffel mit Pasta direkt aus dem Parmesanleib essen – wir wollten möglichst viele kulinarische Aspekte zur Sprache bringen, wie es sich für ein Festival gehört.“

silvio-eberlein.jpg

Ein weiterer Vorteil des mannigfaltigen Programms: Es ist nicht nur für jeden Geschmack, sondern auch für jeden Geldbeutel etwas dabei. Für Beträge zwischen 25 und 149 Euro können Gourmets in ihrem Lieblingsrestaurant am Fuße des Teutoburger Waldes die ganz große Küche Westfalens erleben – mit Köchen, die schon viel von der Welt gesehen haben und ihre ganze Erfahrung mitbringen. Neben Ausnahmekoch Dieter Müller geben sich auch vier der bekanntesten Köche Bad Driburgs ein Stelldichein. Unter dem Motto „Kochen mit Freunden“ kreiert Silvio Eberlein gemeinsam mit seinen Nachbarn Ingo Seidensticker (Hotel-Restaurant Germanenhof), Heiner Eyers (Hotel am Rosenberg) und Claudius Böhler (Böhler’s Ladgasthaus) am Festival-Freitag ein Sechs-Gänge-Menü mit anschließender Zigarren-Lounge.

„Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen“, proklamierte einst der als Genussmensch bekannte englische Premier Winston Churchill. Dass der Körper Zuwendung braucht, damit die Seele sich wohl fühlt, wissen die Grafen von Oeynhausen-Sierstorpff schon lange. Seit 1782 wird hier die Tradition des bewussten Genießens gepflegt und weiterentwickelt. Nachhaltig, unverfälscht und saisonal ist dann auch die Küchen-Philosophie der beiden Restaurant „Caspar’s Restaurant“ und „Restaurant Pferdestall“ im Gräflichen Park und damit genauso ursprünglich wie erlesen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Kristina Schütze
PR-Referentin
Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff
Brunnenallee 1
33014 Bad Driburg

Tel: +49 5253 95 23 157
Fax +49 5253 95 23 155

E-Mail: kristina.schuetze@ugos.de
Internet : http://www.graeflicher-park.de oder www.ugos.de
http://www.facebook.com/GraeflicherPark
 
Das Programm des Gourmetfestivals
im „Gräflicher Park Hotel & Spa“

Mittwoch, 02.11.2011
• Eröffnungsgala mit Dieter Müller: Sechs-Gang-Amuse-Bouche-Festivalmenü inklusive korrespondierender Weine (€ 149,- pro Person)
• Arrangement „Eröffnung Gourmetfestival 2011“: Zwei Übernachtungen im Superior-Doppelzimmer inklusive rustikalem Drei-Gang -Einsteiger-Menü im „Restaurant Pferdestall“ und der Eröffnungsgala mit Dieter Müller (ab €  399,- pro Person)

Donnerstag, 03.11.2011
• Festival Menü von Dieter Müller, begleitet vom Weingut Korrell Johanneshof (€ 99,- pro Person)
• Tasting Portwein & Schokolade (€ 25,- pro Person)

Freitag, 04.11.2011
• Kochkurs: „Sie kochen das Dieter-Müller-Festivalmenü“ inklusive Abendessen und korrespondierender Weine (€ 129,- pro Person)
• Kochen mit Freunden: Silvio Eberlein (Küchenchef Gräflicher Park Hotel & Spa“) mit Claudius Böhler (Böhler’s Landgasthaus), Heiner Eyers (Hotel am Rosenberg) und Ingo Seidensticker (Hotel-Restaurant Germanenhof) kredenzen ein Sechs-Gang-Amuse-Bouche-Festivalmenü. Anschließend Zigarren-Lounge (€ 69,- pro Person)
• Arrangement: „Gourmetfestival 2011“: Zwei Übernachtungen im Superior-Doppelzimmer inklusive aller Programmpunkte des Festival-Freitags und -Samstags, kostenfreier Late-Checkout bis 18 Uhr am Abreisetag je nach Verfügbarkeit (ab €  399,- pro Person)

Samstag, 05.11.2011
• Audi Landpartie am Mittag in die Gräfliche Jagdscheune Donhausen: Perigord Trüffel mit Pasta aus dem Parmesanlaib und dem Kiepenkerl „Bennad“ Wortmann
• Festival Menü von Dieter Müller und Big Bottle Party mit Benno Wurster begleitet von Tomas Sniadowski (Pianissimo am Flügel), inklusive korrespondierender Weine (€ 119,- pro Person)
• Arrangement: „Gourmetfestival 2011“: Zwei Übernachtungen im Superior-Doppelzimmer inklusive aller Programmpunkte des Festival-Freitags und -Samstags, kostenfreier Late-Checkout bis 18 Uhr am Abreisetag je nach Verfügbarkeit (ab €  399,- pro Person)

Sonntag, 06.11.2011
• Maine Lobster & Roederer Champagne am Mittag im „Restaurant Pferdestall“ (€ 39,- pro Person)
• Küchenparty in der Küche des „Caspar’s Restaurant“: Inklusive Austernbar, begleitet vom Jazz Duo von Stilvollmusic (€ 99,- pro Person)

Geschrieben von teuto

Repost 0
Kommentiere diesen Post