Veröffentlicht auf 20. November 2012

Wer-nimmt-Oma-003.jpeg“Wer nimmt Oma? Schrecklich gemütliche Weihnachten“ im Theater im Park mit Hans Scheibners Kulturprogramm

Bad Oeynhausen. Alle Jahre wieder: Schrecklich gemütliche Weihnachten – Geschichten, Lieder und Sketche von und mit Hans Scheibner und seinem Team: Verena Milchert-Scheibner und Tochter Raffaela, musikalisch am Flügel und Akkordeon begleitet von Berry Sarluis. Das weihnachtliche Kulturprogramm wird am Samstag, den 1. Dezember 2012, um 20.00 Uhr im Theater im Park Bad Oeynhausen live auf die Bühne gebracht.

Weihnachten kommt immer wieder Werner zu Besuch, ausgerechnet am Heiligen Abend. Weihnachten gibt es die meisten Familientragödien – und jeder kann froh sein, wenn er sie überlebt. An Weihnachten gibt es aber auch viel Freude und Fröhlichkeit: Oma Beerbaum zum Beispiel freut sich, dass sie ihrer Familie wieder entkommen ist, und zwar nach Mallorca. Die Weihnachtsgans wird diesmal vom Vater zubereitet, er war immerhin im Kochkurs. Walther kann gar nicht genug kriegen von Weihnachten: vier Weihnachtsfeiern an einem Tag – das haut den stärksten Rentner um. Aber an Weihnachten denkt auch mancher Opa zurück an die „glorreichen Zeiten“, als er noch Kohlen klauen ging und die Katze als Kaninchen schlachtete. Und immer wieder die überraschende Lösung der Frage: Wer nimmt Oma?

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets gibt es ab 18,00 Euro.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 19. November 2012

Frank-Beermann.jpgZweites Sinfoniekonzert in Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Richard Strauss und Anton Bruckner stehen im Fokus beim zweiten Sinfoniekonzert am Sonntag, den 2. Dezember 2012, um 17.00 Uhr im Theater im Park Bad Oeynhausen. Unter der musikalischen Leitung von Frank Beermann führt die Nordwestdeutsche Philharmonie durch das Konzert und geben für alle Interessenten eine Konzerteinführung um 16.00 Uhr.

Frank Beermann, seit 2007 Generalmusikdirektor der Theater Chemnitz und Chefdirigent der Robert-Schumann-Philharmonie, feierte in den letzten Jahren große Erfolge im Opern- und Konzertrepertoire. Sein ständig waches Interesse an unbekannten und neuen Werken hat zu spannenden CD-Veröffentlichungen geführt. Dafür wurde er unter anderem mit dem „ECHO Klassik 2009“ und dem „Excellentia Award“ von Pizzicato ausgezeichnet sowie 2011 für die „International Classical Music Awards“ nominiert.

ndw-20012.jpgIn Chemnitz fanden unter seiner Leitung überregional vielbeachtete Opernaufführungen statt, unter anderem die deutsche Erstaufführung der Oper „Love and other demons“ von Peter Eötvös, die Uraufführung der Oper „Benzin“ von Emil Nikolaus von Reznicek sowie die Wiederentdeckungen der Opern „II Templario“ und „Die Heimkehr des Verbannten“ von Otto Nicolai, „Die Rose vom Liebgarten“ von Hans Pfitzner und „Der Schmied von Gent“ von Franz Schreker.
Gastdirigate führten ihn in jüngster Zeit mit Wolfgang Amadeus Mozarts „Die Zauberflöte“ und „Le nozze di Figaro“ an die Staatsoper Unter den Linden Berlin sowie mit „Arabella“ von Richard Strauss an die Semperoper Dresden. Sein umfangreiches Repertoire hat in der jüngeren Vergangenheit Schwerpunkte bei Richard Strauss, Gustav Mahler und Richard Wagner gefunden.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets gibt es ab 18,00 Euro. Ebenso kann das zweite Sinfoniekonzert auch als Theaterdinner gebucht werden, Tickets hierfür gibt es bereits ab 29,50 Euro. Inhaber der TheaterCard 25 erhalten einen Rabatt von 25% auf ihre Eintrittskarte.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 17. November 2012

Eine poetische Reise auf den Spuren des Dichters Friedrich Hölderlins

Sonntag, 20. Januar 2013, 19:30 Uhr im „Gräflicher Park Hotel & Spa“ Bad Driburg

KLM_121_Knubben_c_Thomas_Weiss.jpgEine poetische Reise auf den Spuren des Dichters Friedrich Hölderlins mit Thomas Knubben: Hölderlins Reise nach Bordeaux im Winter 1801/1802 stellt bis heute ein großes Rätsel dar. Sicher ist nur: Sie wurde zum entscheidenden Wendepunkt im Leben und Schreiben des Dichters. Thomas Knubben ist Hölderlins Route zu Fuß gefolgt. Von Nürtingen aus wanderte er über die Alb, über den Schwarzwald, über Straßburg, Lyon, die Auvergne nach Bordeaux. Im Winter und allein. Er unternimmt eine poetische Wanderung. Er will wissen, ob auf diese Weise Neues zu erfahren ist über Hölderlins „fatale Reise“. Und ob es gelingen kann, den in den Dichterolymp Entschwundenen wieder ein Stück weit zurückzuholen in den Erfahrungshorizont der Gegenwart.

Während der 1.470 Kilometer langen Wanderung innerhalb von 53 Tagen hat sich Knubbens Hölderlin-Bild nach und nach geändert. „Erwandert“: Entstanden ist so ein Buch, das zwischen der Winterreise Hölderlins und der eigenen Winterwanderung oszilliert, dabei auch die Kulturgeschichte der vielen anderen Winterreisen von Wilhelm Müller und Franz Schubert über Johann Georg Seume bis hin zu Werner Herzog und Richard Long einbezieht und so ein faszinierendes Panorama der Welterfahrung im Gehen schafft.


BIOGRAFIE THOMAS KNUBBEN
1960 in Rottweil geboren, lebt Thomas Knubben in Ravensburg und lehrt in Ludwigsburg. Er studierte in Tübingen und Bordeaux  Geschichte, Germanistik, Empirische Kulturwissenschaft und promovierte in Essen. Seit 2003 ist der Autor Professor für Kulturwissenschaft und Kulturmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Seine Veröffentlichungen schlagen die Brücke zwischen Kulturgeschichte, Kulturmanagement und Kunst. Mit Friedrich Hölderlin war er nun im wahrsten Sinne einem Dichter auf der Spur, den er schon seit mehr als zwei Jahrzehnten fest im Blick hatte.

VORVERKAUF
Der Eintrittspreis für die Veranstaltung beträgt 7 Euro, an der Abendkasse 10 Euro. Karten können an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden:
 
- Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86, Bad Driburg, Tel. 05253 4596
- Bad Driburger Touristik GmbH, Lange Str. 140, Bad Driburg, Tel. 05253 9894-0
- Gästeservice Center im Gräflichen Park, Bad Driburg, Tel. 05253 95 23700
- Buchhandlung Halbig, Kamp 5, 33098 Paderborn, Tel.: 05251-22624
 
  Oder schicken Sie eine E-Mail an info@diotima-gesellschaft.de

Diotima Gesellschaft e.V. • Brunnenallee 1 • D-33014 Bad Driburg
Tel.: +49 (0)5253 95 2505 • Fax: +49 (0)5253 95 2519 • info@diotima-gesellschaft.dewww.diotima-gesellschaft.de

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 16. November 2012

Solostück von Patrick Süskind gespielt von Gregor Eckert in der Wandelhalle Bad Oeynhausen

 

Kontrabaß

Bad Oeynhausen. Ein Kontrabassist, der mit seinem Instrument, der Orchesterwelt und diversen Komponisten und Dirigenten abrechnet – und letztlich auch mit sich selbst. Gregor Eckert zeigt auf unvergleichliche Weise das Solostück von Patrick Süskind live auf der Bühne am Mittwoch, den 28. November 2012 um 19.00 Uhr in der Wandelhalle Bad Oeynhausen.

Dem Autor Patrick Süskind, der unter anderem auch den  Roman "Das Parfüm" geschrieben hat, ist mit dem Theaterstück "Der Kontrabass" eine berührende, aber gleichzeitig urkomische Komödie gelungen. Dieser Klassiker unter den Einpersonenstücken wird seit Jahren erfolgreich an allen deutschsprachigen Bühnen gespielt und ist längst nicht nur Insidern  als ein Kultstück bekannt.

Das 1981 mit Nikolaus Paryla im Münchner Cuvilliéstheater uraufgeführte Theaterstück wurde schlagartig zu einem riesigen Theatererfolg und zum meistgespielten Stück des Jahres. Man muss lange suchen, bis man einen deutschsprachigen Autor findet, der so viel Geist und Witz in 90 Minuten Ausstattungs- und Handlungslosigkeit zu legen vermag wie Patrick Süskind. Ein Kontrabassist, der mit seinem Instrument, der Orchesterwelt und diversen Komponisten und Dirigenten abrechnet – und letztlich mit sich selbst.

Er hasst Wagner, unterschlägt gerne mal ein paar Noten beim Konzert, findet Dirigenten überflüssig und kämpft mittels Bier gegen den großen Feuchtigkeitsverlust und den Orchesterfrust. Schuld an seiner Misere ist natürlich das unhandliche und unelegante Instrument, mit dem er in tiefer Hassliebe verbunden ist. Sein Hauptinteresse gilt aber der jungen Sopranistin Sarah, auf die er alle seine Gefühle projiziert. Unerhört komisch und tiefsinnig klar. Der Zuschauer wird bei den durch Alkoholkonsum immer intimer werdenden Ausführungen des Kontrabassisten hin- und hergerissen zwischen Mitgefühl und Lachen.

Bereits im letzten Jahr hat Gregor Eckert überzeugt in der Rolle des Barry bei der Komödie „Ladies Night – Ganz oder gar nicht“ und auch als „Mark Twain“ machte er eine gute Figur.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer halben Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 9. November 2012

DSC02953.JPG.JPGEisenbahnfahrten mit dem Nikolaus haben im Extertal seit 1984 Tradition. Bis 2001 rollte der Museumszug im Advent von Bösingfeld ins Wesertal hinab nach Rinteln. Seit mittlerweile zehn Jahren fährt die historische Extertalbahn nun entgegengesetzt von Bösingfeld hinauf nach Alverdissen. "Aus betrieblichen Gründen haben wir seinerzeit die Fahrtstrecke ändern müssen", weiß Walter Meier, Geschäftsführer der Landeseisenbahn Lippe, zu berichten. "Die Fahrt hinauf nach Alverdissen hat sich mittlerweile bewährt. Und dank des Engagements der Stadt Barntrup erwartet unsere Fahrgäste an Lippes höchstgelegenen Bahnhof ein wahres Schmuckstück", so Meier, der sehr zufrieden auf das Ergebnis der Bahnhofsumgestaltung blickt.

Am 8., 9., 15. und 16. Dezember fährt der Nikolaus wieder mit der historischen Extertalbahn. Unterwegs steigt er zu und hat für jedes Kind ein Geschenk dabei. Abfahrt ist jeweils um 14 und 16 Uhr am Bahnhof in Extertal-Bösingfeld (VBE-Zentrum, Am Bahnhof 1). Die Fahrt dauert ca. 70 min. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder (bis 14 Jahre) 6 Euro. Im Fahrpreis ist die Bahnfahrt Bösingfeld-Alverdissen und zurück, ein Stück Kuchen sowie Kaffee/Tee für Erwachsene und ein Erfrischungsgetränk und Geschenk für Kinder enthalten.

Reservierungen sind erforderlich. Telefon 01805 / 012885, Mo.-Fr. 9.00 bis 18.00 Uhr (max. 14 Cent/min aus dem dt. Festnetz, max 42. Cent/min aus Mobilfunknetzen). Vorabüberweisung auf das Konto 8009391 der Sparkasse Lemgo (48250110). Buchungen sind auch jederzeit im Online-Fahrkartenschalter unter www.shop.landeseisenbahn-lippe.de möglich.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 8. November 2012

PresseSissiGlocken300dpi_A6.jpg“Gönn dir ‘ne Auszeit“ von & mit Sissi Perlinger in Bad Oeynhausen
Comedy Entertainment der Sonderklasse – Sissy Perlinger im Theater im Park Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Witzig, spritzig und einmalig – die  „Bühnenzauberin Perlinger“ präsentiert ihre neue extravagante Show. Ein komischer Rundumschlag gegen alle Denkgewohnheiten, die sich nach näherer Betrachtung doch als eher kontraproduktiv erweisen. Sissi Perlinger schlüpft dabei in diverse Rollen, singt und tanzt und begleitet ihre Songs gekonnt mit Gitarre, Schlagzeug und Djembe. Die „Kaiserin der tiefgründigen Comedy“ bringt ihre Show am Sonntag, den 18. November 2012, um 20.00 Uhr im Theater im Park Bad Oeynhausen live auf die Bühne.

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und den großen Pointen unserer Zeit, nimmt die „Bühnenzauberin Perlinger“ ihr Publikum mit auf eine rasante Reise von den unheilvollen Tiefen eines schweren Tinnitus bis in die höchste Höhe des beständigen Glücks.

Dieser „Vollwaschgang der Gefühle“ wirkt noch lange positiv nach und bietet Seelennahrung, die den Verstand fordert, die Sinne erfreut und die Lachmuskeln trainiert. So kommen die Zuschauer aus dem Theater wie aus einem Urlaub: Innerlich erfrischt, angeregt und wie neu geboren.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets gibt es ab 18,00 Euro. Inhaber der TheaterCard 25 erhalten einen Rabatt von 25% auf ihre Eintrittskarte.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 7. November 2012

hillaction6.jpg“JONNY HILL“
in Bad Oeynhausen

Das Gala- Konzert der Gefühle – Paulis Veranstaltungs- büro im Theater im Park Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Witzig und charmant, aber auch ernst und besinnlich – so präsentiert sich Jonny Hill. Seit 40 Jahren ist die Bühne sein Zuhause und nun erfreut der Sänger und Entertainer mit einem ganz außergewöhnlichen Programm sein Publikum. Das Gala-Konzert der Gefühle findet am Samstag, den 17. November 2012, um 20.00 Uhr im Theater im Park Bad Oeynhausen statt.

Vor 30 Jahren hat er mit seinem Titel „Ruf Teddybär eins-vier“ Millionen Menschen berührt und in diesem Jahr möchte er sich mit seinem Hit „Teddybär, ich danke dir“ für die jahrelange Treue bei seinen Fans bedanken. Jonny Hill  steht für Geschichten und Balladen, die das wahre Leben geschrieben hat und die fast alle aus seiner Feder stammen.

Jonny-Hill-Presse-komprimiert.JPGAuch nach so vielen Jahren auf der Bühne hat er nichts von seiner Ausstrahlung verloren und präsentiert mit seiner unverwechselbaren Stimme sein neues Programm. Die Zuhörer dürfen sich auf einen unverwechselbaren Konzertabend freuen, der die Distanz zwischen Künstler und Publikum auf einmal ganz klein werden lässt.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets gibt es ab 29,00 Euro. Inhaber der TheaterCard 25 erhalten einen Rabatt von 25% auf ihre Eintrittskarte.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 6. November 2012

Salsa – Tanzkurs für Anfänger

Die Bad Lippspringe Marketing bietet wieder Tanzkurse im Martinus im Park an. Angesprochen sind alle Fans von südamerikanischer Musik. Denn dieses Mal zeigt Tanzlehrer Siegmar Stücher die ersten Salsa – Schritte mit dem passenden Hüftschwung.

Der Kurs kostet 10 EUR p.P. und findet an folgenden Terminen statt:

Samstags 10.+ 17. + 24. November von 16:00 - 16:45 Uhr im Martinus im Kaiser-Karls-Park statt.

Anmeldung bei der Tourist Info am Marktplatz oder 05252-97700.

Bad Lippspringe
Marketing GmbH
Lange Straße 6
33175 Bad Lippspringe

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 6. November 2012

EhrlichBrothers_003_Auf-Ihrer-Tournee-verwandeln-die-EHRLIC.jpgDie „EHRLICH BROTHERS“ treten am 22.12.2012 in der Stadthalle Bielefeld auf.

Bünde – Andreas und Chris Ehrlich sind die neuen Stars der internationalen Magierszene. In ihrer brandneuen Show erleben die Zuschauer z.B., wie die beiden Brüder echte Bahnschienen verbiegen und einen ganzen Orangenbaum aus einem kleinen Kern wachsen lassen. Sie vermehren das Geld von Zuschauern und lassen es aus ihren leeren Händen schneien, womit sie einen zauberhaften Schneesturm auf der Bühne entfachen.
Die Illusionen der EHRLICH BROTHERS sind weltweit so einmalig, dass selbst David Copperfield
bereits Aufführrechte bei dem Brüderpaar angefragt hat. Die Verhandlungen hierzu laufen derzeit noch.
Mit ihren Shows gastierten die EHRLICH BROTHERS bereits in den USA, im Oman, in Russland und auf den Bahamas. Nun kommen sie in Kürze nach Bielefeld.
„Unsere Zuschauer dürfen sogar von hinten auf die Illusionen gucken. Das ist für viele Menschen sehr faszinierend“ sagt Chris Ehrlich.
EhrlichBrothers_009_Die-EHRLICH-BROTHERS-verbiegen-echte-Ba.jpgDas Kunststück mit den verbogenen Bahnschienen fasziniert selbst den Altmeister des Metallbiegens Uri Geller. Er hat Andreas & Chris im September 2012 zu sich nach London eingeladen. In seinem Garten haben die Magier dann vor den Augen des verblüfften Löffelbiegers eine stählerne Bahnschiene verbogen. Dieses Kunstwerk der EHRLICH BROTHERS steht seitdem in seinem öffentlichen Garten direkt an der Themse, wo es die englische Öffentlichkeit bewundern kann.
Mit ihrem unvergleichlichen Stil haben die EHRLICH BROTHERS die Welt der Magie in ein neues Zeitalter geführt. Der Aufwand ihrer Show erinnert stark an die großen Las Vegas Produktionen von Siegfried & Roy. Die EHRLICH BROTHERS sind damit die ersten deutschen Magier seit über 30 Jahren, die eine derart aufwändige Tournee durchführen.          
Das Programm haben die beiden Brüder so gewählt, dass auch kleine Zuschauer ab 6 Jahre (Mindestalter) verzaubert werden. „Die ganze Familie kann sich auf einen mitreißenden Abend und faszinierende Illusionen freuen!", versprechen die sympathischen EHRLICH BROTHERS.

Tickets:
Preis: ab 29,00 EUR (inkl. Gebühren, zzgl. 2,00 EUR Versand- bzw. 2,00 EUR Hinterlegungspauschale pro Auftrag).
Bezugsquellen:
-    Tel: 0180 5040300
-    www.EHRLICH-BROTHERS.com
-    an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 6. November 2012

Sherlock-Holmes.jpgKriminalstück nach Sir Arthur Conan Doyle – Ensemble des Bremer Kriminaltheaters im Theater im Park Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Auf Verbrecherjagd mit dem weltbekannten Detektiv Sherlock Holmes – immer wieder ein spannendes Unterfangen. Die Inszenierung, auf der Grundlage der Figuren und Motive des großen britischen Schriftstellers Sir Arthur Conan Doyle und frei nach dem 1945 entstandenen Film „Die Frau in Grün“, widmet sich dem Urvater aller analytischen Ermittlerfiguren, Sherlock Holmes. Das Ensemble des Bremer Kriminaltheaters bringt dieses Kriminalstück am Freitag, den 9. November 2012, um 20.00 Uhr live auf die Bühne im Theater im Park
Bad Oeynhausen.

Ganz London sucht einen offenbar Wahnsinnigen, der reihenweise Frauen umbringt und ihnen den rechten Zeigefinger abschneidet. Scotland Yard sieht sich gar der schlimmsten Mordserie seit „Jack the Ripper“ gegenüber und tappt im Dunkeln. Sherlock Holmes jedoch glaubt nicht an einen geistesgestörten Serienkiller und hat von Anfang an einen ganz anderen Verdacht. Belächelt selbst von seinem treuen Weggefährten Dr. Watson, macht er sich auf die Spurensuche, um die wahre Anatomie dieser Verbrechen aufzudecken.


Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets gibt es ab 13,00 Euro. Ebenso kann „Sherlock Holmes & die Dame in Grün“ auch als Theaterdinner gebucht werden, Tickets hierfür gibt es bereits ab 29,50 Euro. Inhaber der TheaterCard 25 erhalten einen Rabatt von 25% auf ihre Eintrittskarte.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0