Veröffentlicht auf 7. September 2012

Melanie GobboEin mu- sikalisches Potpourri der schönsten Werke weltberühmter Komponisten, wie Johann Strauß, Robert Stolz, Franz Lehár, Nico Dostal und vielen anderen – Sopranistin Melanie Gobbo im Theater im Park Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Den Charme Wiener Melodien erleben, live auf der Bühne in der Wandelhalle Bad Oeynhausen mit der Sopranistin Melanie Gobbo am Samstag, den 22. September 2012 um 19.00 Uhr.

Auf diesem außergewöhnlichen Streifzug durch die Welt der Operetten und Wiener Melodien erklingen der „Kaiserwalzer“ und der „Radetzky-Marsch“ ebenso wie „Wien, Wien, nur du allein“, „Wiener Blut“ oder „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“. Diese und viele andere werden zum Träumen, Lachen, Klatschen und vielleicht sogar ein Anlass zum Mitsingen sein.

Sopranistin Melanie Gobbo, für ihre gesanglichen, schauspielerischen und tänzerischen Fähigkeiten bekannt, führt stimmlich exzellent und mit der nötigen Spur Humor durch das bunte Programm bekannter Melodien. Dabei verwöhnt sie, gemeinsam mit ihrer Pianistin Melissa Pawlik, das Publikum mit viel Charme und Esprit, Temperament und Romantik.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets kosten 19,50 Euro.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 4. September 2012

"Weltklassik am Klavier - Appassionata!"

Mikhail_Dantschenko.jpgBad Oeynhausen.  In der Reihe „Weltklassik am Klavier" gastiert am Sonntag, den 09.09. um 18:30 Uhr der ukrainische Ausnahmepianist Mikhail Dantschenko mit seinem Programm "Appassionata" -leidenschaftliche Meisterwerke von Beethoven, Chopin und Liszt in der Wandelhalle im Kurpark in Bad Oeynhausen.

 

Karten für das Konzert kosten 20 Euro, Studenten zahlen 15 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Reservierungen sind möglich unter 04927 18 7949, info@weltklassik.de oder www.weltklassik.de.

 

Dantschenkos Programm ist ein Potpourri bekannter und beliebter Werke der Klavierliteratur, die vom Künstler eine besonders kraftvolle Virtuosität erfordern.

So beginnt das Konzert mit Beethovens f-Moll-Sonate – besser bekannt unter dem Namen „Appassionata“ – Die Leidenschaftliche. Diese Sonate gilt als Wendepunkt in Beethovens Schaffen, da sie einen Höhe- und Endpunkt in der Fortentwicklung einer auf Außenwirkung konzipierten Virtuosität darstellt. Besonders der Hauptsatz ist durch extreme Gegensätze geprägt, die Beethoven auf spannende Weise in ein „Korsett klassischer Gerüsthaftigkeit“ zwängt.

Bad Oeynhausen Badehaus3 copyright Ernst-Udo HartmannWeiter geht das Programm mit zwei herrlichen Kompositionen Frédéric Chopins – das zweite Scherzo und die sogenannte heroische Polonaise in As-Dur, deren Mittelteil Liszt mal mit dem Ritt des polnischen Adels verglich.

Die zweite Konzerthälfte ist dann auch Liszt gewidmet. Seine unvergleichliche h-Moll Sonate gilt als Höhepunkt seines Schaffens und erfordert vom Interpreten außer höchstem technischen Können eine tiefe Sensibilität, um dem Facettenreichtum dieser Komposition gerecht zu werden.

Mikhail Dantschenko gehört zu den führenden Klaviervirtuosen unserer Zeit. Seinen Stil kann man mit einem stürmischen und kraftvollen Wasserfall vergleichen. Dantschenko studierte an der Zentralen Musikschule in Kiev / Ukraine und an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Er konzertierte mit den berühmtesten Dirigenten wie u. a. Alexander Dmitriev, Alexander Rudin, Yuri Bashmet, und gab zahlreiche Klavierabende in ganz Europa, in Russland und in den GUS-Staaten, den USA, China und Japan. Zudem kann er auf eine Reihe bedeutender Wettbewerbserfolge blicken: so z.B. beim Krainev Klavierwettbewerb in Kharkov / Ukraine, beim Busoni Klavierwettbewerb in Bolzano / Italien, beim Klavierwettbewerb in Monza / Italien, beim Van Cliburn Klavierwettbewerb in Fort Worth / USA.

 

Konzerttermin: Sonntag, den 09. September 2012 um 18:30 Uhr

Veranstaltungsort: Wandelhalle im Kurpark in Bad Oeynhausen

Eintrittspreis: 20,00 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei

Reservierungen: telefonisch unter 04927 18 79 49 oder per Email an info@weltklassik.de, www.weltklassik.de 
Online-Verkauf:
www.reservix.de

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 3. September 2012

titel-moorbad.jpgJOACHIM H. PETERS LIEST AUS „MOORBAD“
Donnerstag, 4. Oktober 2012, 19.30 Uhr im „Gräflicher Park Hotel & Spa“ Bad Driburg

Ein grantiger Bayer, eine diätbesessene Lehrerin, ein brummiger Kommissar, ein Rollstuhlfahrer, eine neugierige Rentnerin – und das sind nur die Guten im neuen Roman von Lippe-Krimi Autor Joachim H. Peters.

Wenn das Moorbad zum Mordbad wird… Weil Alois den Anordnungen seines Arztes keine Folge geleistet hat, schickt dieser ihn zur Kur. Aber zu dessen Verdruss nicht irgendwo im heimatlichen Bayern, sondern zu den „Saupreußen“ ins ostwestfälische Bad Driburg. Und als ob striktes Alkoholverbot, strengste Diät und sportliche Betätigung für den dicken Bayern nicht schon Strafe genug wären, muss er sich plötzlich auch noch mit einer Leiche herumärgern. Als dann ein weiterer Mord passiert, ist es mit seiner Ruhe im Gräflichen Park vollends vorbei. Alois nimmt Witterung auf. Und so begibt sich ein Bayer in Westfalen auf Mörderjagd. Eine Mordsgaudi zwischen Hasentisch und Nordic Walking!

Am Donnerstag, den 4. Oktober liest der erfolgreiche Lokalkrimi-Autor und Polizist Joachim H. Peters aus seinem gerade erschienen Werk, das den Auftakt zu seiner neuen Reihe der „Bäderkrimis“ – analog zur bereits bestehenden Serie der „Lippe-Krimis“ – bildet.

joachimpeters.jpg„’Moorbad’ hat mich nicht nur mit seiner Geschichte um Alois Rosenhöfer gefesselt. Besonders spannend war, in diesem Krimi die vielen Orte wiederzufinden, die eng mit dem Gräflichen Park und unserer Familie verwoben sind. Besonders amüsant fand ich die Idee, diese Geschichte einen waschechten Bayer erleben zu lassen; über seine Charakterzüge – und vor allem die Art der Therapeuten – habe ich sehr geschmunzelt…“ (aus dem Vorwort von Annabelle Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff)

BIOGRAPHIE JOCHIM H. PETERS
Der in Gladbeck geborene Polizeibeamte Joachim H. Peters, lebt, arbeitet und „mordet" seit 2004 als Kriminalschriftsteller in Lippe. Im Jahre 2009 erschien mit „Koslowski und der Schattenmann" sein Debüt-Roman in der erfolgreichen Reihe der Lippe-Krimis. Mittlerweile hat er seinen schrulligen Ermittler Koslowski bereits viermal im Kampf gegen das Verbrechen antreten lassen. Ganz aktuell erscheint mit „Moorbad" nun ein Roman, der nicht nur im Gräflichen Park in Bad Driburg spielt und mit dem Bayern Alois Rosenhöfer einen neuen Protagonisten vorstellt, sondern auch den Auftakt einer neuen Reihe von "Bäder-Krimis" darstellt. Wenn Joachim H. Peters nicht schreibt, steht er zusammen mit seinem Kabarettpartner Jörg Czyborra erfolgreich mit dem aktuellen Programm „heiter bis wolkig" auf der Bühne.

VORVERKAUF
Der Eintrittspreis zu der Lesung ist 8 €, an der Abendkasse 10 € (außer Mitglieder der Diotima Gesellschaft). Schüler/Studenten haben freien Eintritt bei Vorlage ihres Ausweises. Karten können an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden:

● Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86, Bad Driburg, Tel. 05253 4596
● Bad Driburger Touristik GmbH, Lange Str. 140, Bad Driburg, Tel. 05253 9894-0
● Gästeservice Center im Gräflichen Park, Bad Driburg, Tel. 05253 95 23700
● Buchhandlung Halbig, Kamp 5, 33098 Paderborn, Tel.: 05251-22624

 

Oder schicken Sie eine E-Mail an gaeste-service@graeflicher-park.de

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 29. August 2012

hair.JPG“Hair” im Theater im Park zum Auftakt der neuen Theatersaison
The American Tribal Love Rock Musical vom Gerome Ragni / James Rado (Buch) und Galt MacDermot (Musik) – Ensemble des Landestheater Detmold im Theater im Park Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Das Theater-Team und der Geschäftsführer Frank Oette von der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH freuen sich die neue Theatersaison mit dem bekannten Musical „Hair“ zu eröffnen. Wie kaum ein anderes Werk griff „Hair“ das Lebensgefühl einer Generation auf. Vor allem Songs wie „Aquarius“ oder „Let the Sunshine in“ verhalfen dem 1967 uraufgeführten Rock-Musical zu großer, bis heute anhaltender Popularität. Mit ihrer Sehnsucht nach Toleranz und Mitmenschlichkeit tanzt und singt sich das Ensemble des Landestheater Detmold live auf der Bühne im Theater im Park Bad Oeynhausen am Donnerstag, den 13. September 2012 um 20.00 Uhr sicherlich in die Herzen der Zuschauer. Einführung bereits um 19.00 Uhr. 

Berger, Hud, Woof, Sheila, Jeannie und Crissy sind Mitglieder einer typischen Hippie-Gang in New York City, Ende der 60er. Im Central Park treffen sie Claude. Der ist ganz nett, aber auch etwas neben der Spur. Nicht genug, dass er adrett frisiert ist, er will auch seinem Einberufungsbefehl nachkommen. Klar, dass alle Langhaarigen ihn vom Irrsinn des Militärdienstes abhalten möchten. Anstatt sich in Vietnam für eine ungerechte Sache zu opfern, soll er sich lieber einem friedvollen Leben widmen.

Claude, fasziniert von der Vitalität und dem Ungebundensein der Blumenkinder schließt sich ihnen an, hat aber am Ende nicht die Kraft, sich den Anforderungen des Staates  zu entziehen. Nach einer gemeinsamen Nacht mit Bergers Freundin Sheila trennt er sich von den neuen Freunden und geht in den Vietnamkrieg...

„Hair“ griff wie kaum ein anderes Werk das Lebensgefühl einer Generation auf mit ihrer Sehnsucht nach Toleranz und Mitmenschlichkeit. Vor allem Songs wie „Aquarius“ oder „Let the Sunshine in“ verhalfen dem 1967 uraufgeführten Rock-Musical zu großer, bis heute anhaltender Popularität.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets gibt es ab 13,00 Euro. Ebenso kann „Hair“ auch als Theaterdinner gebucht werden, Tickets hierfür gibt es bereits ab 29,50 Euro. Inhaber der TheaterCard 25 erhalten einen Rabatt von 25% auf ihre Eintrittskarte.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 27. August 2012

HeideDie nächste Busrundfahrt durch die einmalige Sennelandschaft in Bad Lippspringe findet am Sonntag, den 9. September statt. Unterwegs begegnen Ihnen urwüchsige Kiefernwälder, Heideflächen, Sandäcker, Moorbereiche und naturnahe Fließgewässer; diese unverwechselbare Vielfalt macht die Senne so reizvoll. Gerade jetzt, da die Heide blüht, ist eine Rundfahrt durch die Senne besonders attraktiv.
Der begeleitende Reiseführer beantwortet gerne Ihre Fragen zur Entstehungsgeschichte der Senne.


Interessenten können sich telefonisch bei der Tourist- Information am Marktplatz Bad Lippspringe, Tel. (05252) 97 70 14, anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro pro Person.
Die Busrundfahrt beginnt um 14.00 Uhr an der Gaststätte „Zur Sonne“, 14.10 Uhr ab Rathaus in Bad Lippspringe und endet etwa um 17 Uhr.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 27. August 2012

Gabriele-Leporatti-03.jpgKlassische Werke gespielt von Gabriele Leporatti in der Wandelhalle Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Weltklassik am Klavier – Als Beethoven die Moderne erfand! Lassen sie sich entführen in die Welt der musikalischen Werke von Ludwig van Beethoven, Claude Debussy und Maurice Ravel. Bei dem Solisten Gabriele Leporatti kommen Kenner und Liebhaber im Rahmen der Konzertreihe „Weltklassik am Klavier“ am Sonntag, 9. September 2012 um 18.30 Uhr in der Wandelhalle Bad Oeynhausen ganz auf ihre Kosten.

Gabriele Leporatti, von Kritikern "ein Meister der romantischen Musik" genannt und für sein leidenschaftliches Spiel voller Ästhetik und Tiefe gepriesen, wurde 1978 in Italien geboren und lebt heute in Deutschland. Seine außergewöhnliche Klangmagie begeisterte das Publikum schon in den wichtigsten Sälen und bei Festivals Europas, den USA und China. Im Jahr 2012 wird er unter anderem in New York City konzertieren sowie mit dem Fairbanks Symphony Orchestra die Saison mit Rachmaninoffs viertem Klavierkonzert eröffnen. Er selbst kam in den Genuss einer exzellenten Ausbildung in Italien und den USA, die er nun auch regelmäßig in internationalen Meisterkursen mit großer Resonanz weitergibt.

Das Konzert am 9. September 2012 beinhaltet folgende Werke:

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 32 c-Moll op.111
1. Maestoso – Allegro con brio ed appassionato
2. Arietta. Adagio molto semplice e cantabile

- Pause -

CLAUDE DEBUSSY
Sechs Préludes
Le vent dans la plaine, La fille aux cheveux de lin, La Cathédrale engloutie, Bruyères,"General Lavine" - eccentric, Canope

MAURICE RAVEL
Gaspard de la nuit
Ondine
Le gibet
Scarbo

Tickets für 20,00 Euro (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenfrei, Studenten zahlen 15,00 Euro) und Informationen zur Konzertreihe gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Telefon 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, sowie online auf www.badoeynhausen.de, www.weltklassik.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 25. August 2012

Der Herbst schickt seine Vorboten: BO_Bauernmarkt_1007_049-neu.jpg

Präsentiert werden diese auf dem Herbst- und Bauernmarkt in der Innenstadt Bad Oeynhausen. Jeweils von 11-18h am 13./14.10. sind die Marktstände mit zahlreichen Erzeugnissen aus der frischen Ernte geöffnet.

BO Bauernmarkt 1007 054

Infos zu Bad Oeynhausen >>>

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 24. August 2012

externsteine-teutoburger-wald-foto-elert-400.jpgHorn-Bad Meinberg. Die TourNatur, Deutschlands einzige Publikumsmesse rund um Wandern und Trekking, feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Die Hermannshöhen gehören zu den Top Trails of Germany.

 

Gemeinsam mit dem Teutoburger Wald berät die Stadtmarketing Horn-Bad Meinberg GmbH
Messebesucher bei der Planung ihres nächsten Urlaubs am Wanderstern der Hermannshöhen.

 

Rund um den höchsten Berg des Teutoburger Waldes begeistert das örtliche Netzwerk mit 30 ausgeschilderten Routen inkl. Hermannsweg, Eggeweg undEuropawanderweg E1 die Naturliebhaber aus nah und fern.

 

Auf der TourNatur präsentiert das Team der Stadtmarketing die neue, mit der Naturparkführerin Ulrike Jodeleit entwickelte,  Wanderpauschale „Bauern und Fürsten“. Hermann und das Moor, Externsteine und 100 Hörnchen, Schloss und Ackerfrüchte und Kulturschatz Bauernhof stehen als Titel über den geführten Tagesprogrammen dieser Gruppenreise ins Land des Hermann. Im Oktober wird der Bauernmarkt in Bad Meinberg zum Dreh- und
Angelpunkt dieses Angebot, das von April bis Oktober buchbar sein wird.

 

Jeder Lipper erhält auf der TourNatur in Düsseldorf am Messestand von Horn-Bad Meinberg (Halle1 / G45) eine kleine
Überraschung und kann sich dort vom 31. August bis 2. September bei 275 Ausstellern und Marken über Outdoor-Erlebnisse in aller Welt informieren. Der Weg lohnt sich – zur Messe vielleicht dann doch mit Auto oder Bahn, aber dann auf Schusters Rappen – soweit die Füße tragen.

www.hornbadmeinberg.de 

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 22. August 2012

meves-stuke„Lachen macht Gesund“ mit Harald Meves und Dietrich Stuke in der Wandelhalle Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. „Lachen macht Gesund – Bad Oeynhausen für Anfänger“ unter diesem Motto klären die Kabarettisten Harald Meves und Dietrich Stuke alle Interessierten mit einem Augenzwinkern über die Oeynhausener Welt auf. Am Mittwoch, den 5. September 2012 um 19.00 Uhr finden sich hierzu Einheimische wie auch Gäste in der Wandelhalle im Kurpark Bad Oeynhausen ein.

Für eine humorvolle Betrachtung der westfälischen Kurstadt sowie ihrer Bewohner bringen die zwei Kabarettisten ihre Wohn- und Lebenserfahrungen in Bad Oeynhausen und ihr kabarettistisches Talent ein. Im Auftrag der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH hat sich Meves viele Gedanken gemacht, welche Dinge man unbedingt der Welt über Bad Oeynhausen mitteilen muss – und was doch lieber verschwiegen wird. Dabei herausgekommen ist ein buntes unterhaltsames und auch informatives Kabarett.

Welche Neuigkeiten werden Einheimische womöglich noch erfahren? Und was ist Bad Oeynhausen eigentlich? Welche Lokalitäten sind ein Muss? Touristische Highlights, Stadtgeschichte, Politik – egal, um welches Thema es sich handelt, bei Meves & Stuke gibt es in den 90 Minuten sicherlich die Antwort.

Harald Meves ist in der Region mit zahlreichen kulturellen Erfahrungen und Impressionen in Löhne, Bad Oeynhausen und Vlotho aufgewachsen. Seit einiger Zeit tritt er erfolgreich mit seinem kabarettistischen Programm  „Kannste nix von sagen – Betrachtungen über die Ostwestfalen und die Welt“ auf, zuletzt unter anderem im Druckerei Begegnungszentrum in Bad Oeynhausen.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 83.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 21. August 2012

 

„Hövelmarkt“ zur Verbesserung des Gemeinwohls

Vom 5. bis 7. Oktober findet in der Sennegemeinde Hövelhof (Urlaubsregion Teutoburger Wald) wieder der „Hövelmarkt“ statt, Hövelhofs größtes Volksfest. In diesem Jahr bereits zum 198. Mal.

 

Ursprünglich - so berichtet die Gemeindechronik - als „Vieh- und Krammarkt zur Verbesserung des Gemeinwohls der notleidenden Landwirtschaft“ eingerichtet, ist der Hövelmarkt heute ein modernes und zugleich sennetypisches Herbstfest.

 

Vor allem der traditionelle Bauernmarkt erinnert an die Ursprünge der Kirmes. Absoluter Höhepunkt: der bayrisch geprägte Sonntag im großen Festzelt getreu dem Motto „Oktoberfest trifft Westfalen“. Am besten Sie überzeugen sich selbst!  www.hoevelhof.dehoevelhof-0596.JPG

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0