Veröffentlicht auf 11. Juli 2011

7. Sparkassen German Friendships in der Region verankert

„Die Pferdewelt rückt dichter zusammen“, freut sich Ulrich Meyer zu Bexten als Hausherr der 7. Sparkassen German Friendships, die vom 26. bis 31. Juli 2011 in Herford stattfinden. Im Rahmen eines Pressegesprächs am Donnerstag verriet er Einzelheiten. Aus mehr als 30 Nationen kommen rund 110 Kinder und Jugendliche auf den Bexter Hof, um dort im Team mit einem deutschen Partner Springprüfungen zu reiten und internationale Freundschaften zu knüpfen. Die Teams werden am ersten Tag zusammengebracht. Einige der deutschen Starter, die alle mit jeweils zwei Pferden anreisen, um eines zur Verfügung zu stellen, stammen aus der Region Ostwestfalen. „Unsere Idee ist
angekommen, auch in der Region“, werten die Veranstalter.

So gut wie noch nie zuvor besetzt sind die Springen um die Friends Forever Trophy, für die insgesamt 240 Nennungen eingingen von ehemaligen Teilnehmern der Teamspringen, die alte Freundschaften erneuern wollen. Viele von ihnen haben ihren Weg von Herford in den Großen Sport gemacht und manche geben im Top Ten Training am Mittwoch, 27. Juli, selbst gute Tipps. Vier der Top Reiter treten am Mittwoch Abend bei einem Springen mit Pferdewechsel gegeneinander an. „Alois Pollmann- Schweckhorst hat schon zugesagt“, so Meyer zu Bexten.

Partnerschaft, Gastfreundschaft, Hilfsbereitschaft sind die Begriffe, die Christiane Wulff aus ihrer Schirmherrschaft von 2003 in Erinnerung geblieben sind. „Hier in Herford wird das gelebt“, betonte sie im Rahmen des Pressegesprächs. Annalena Wulff ist zum dritten Mal in der Starterliste vertreten.

Die Tochter des Bundespräsidenten weiß noch ganz genau, wie es ihr vor ihrem ersten Start ergangen ist:
„Erst sind sich alle sehr fremd, aber dann merkt man schnell, dass wir uns doch alle ähnlich sind und das gleiche Hobby teilen. Abgrenzungen werden überschritten, Brücken werden gebaut.“

Franke Sloothaak kennt die German Friendships aus verschiedenen Blickwinkeln: als Top Ten Trainer, über seine Tochter Annemieke, die an den Teamspringen teilgenommen hat, und auch als Gastgeber. Seine Familie hat bisher Gäste aus Griechenland und Kanada beherbergt. „Das Pferd bringt alle Kulturen zusammen und sorgt dafür, dass die Kinder immer wieder kommen wollen.“

Gerade der interkulturelle Aspekt des Turniers bei dieser Verbindung aus Sport und Nachwuchsarbeit habe die Sparkassen bewogen, wieder das Titel-Sponsoring zu übernehmen, fasste Judith Frenz für den Sparkassenverband Westfalen-Lippe zusammen. Michael Kristen, Sprecher der Sparkasse Herford, strich das Besondere heraus: „Weniger Wettbewerb als vielmehr Begegnung und Erlebnis.“

Das Rahmen-Programm ist genauso international wie die Teilnehmer, die bei ihrem „Aachen der Kinder“ den Einmarsch der Nationen besonders bunt gestalten. Im Zeichen von Südafrika steht die German Friendships Party am Samstag Abend. Der Eintritt an allen Tagen ist frei.

german-friendships.JPG

Foto: Der bekannte Bexter Globus besteht aus Hufeisen aus aller Welt,
die die Friendships-Teilnehmer mitgebracht haben. Vor dem Wahrzeichen
des Turniers: (v.l.n.r.) Ulrich und Friederike Meyer zu Bexten, Michael
Kristen von der Sparkasse Herford, Christiane Wulff, Franke Sloothaak,
Judith Frenz vom Sparkassenverband Westfalen-Lippe und Annalena
Wulff mit dem jüngsten Fohlen des Bexter Hofes.

Weitere Informationen:
Turnierbüro Sparkassen German Friendships
An den Bexter Höfen 1
32051 Herford
Fon: 0 52 21 2 76 15-00
Fax: 0 52 21 2 76 15-09
info@german-friendships.com

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 11. Juli 2011

heimat-endecken.gifNächster Halt Heimat - Kostenlose Wandertouren: anmelden bis 15.07.11
Entdeckungstour durch NRW! Der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und die Eisenbahnunternehmen laden in Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu kostenlos geführten Wanderungen durch die schöne Heimat NRW ein.

Im Rahmen der Gemeinschaftskampagne „Nächster Halt: Heimat“ starten NWL, VRR, die Eisenbahnunternehmen und der LWL geführte Wandertouren auf den Wegen der Jakobspilger. Den Auftakt der vom Sauerländischen Gebirgsverein bzw. Eggegebirgsverein geführten ganztägigen Wanderungen bildet ein Begrüßungsbrunch am 26. Juli 2011 um 8 Uhr im LWL-Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn. Im Anschluss daran fahren die Wanderer zu den Startbahnhöfen.

Geführte Wandertouren am Dienstag, 26. Juli 2011 inkl. Begrüßungsbrunch:
1. Bad Driburg – Paderborn (NordWestBahn):
ca. 27 km, Gehzeit inkl. Pausen: ca. 8 Std. (sehr anspruchsvolle Tour)
2. Altenbeken – Paderborn (WestfalenBahn):
ca. 27 km, Gehzeit inkl. Pausen: ca. 8 Std. (sehr anspruchsvolle Tour)
3. Erwitte – Soest (DB Regio NRW):
ca. 21 km, Gehzeit inkl. Pausen: ca. 7 Stunden
4. Soest – Werl (eurobahn):
ca. 16 km, Gehzeit inkl. Pausen: ca. 6 Stunden

Weitere geführte Wandertouren im Juli 2011:
5. 23. Juli 2011 Dortmund – Herdecke (DB Regio NRW):
ca. 25 km, Gehzeit inkl. Pausen: ca. 8 Std. (sehr anspruchsvolle Tour)
6. 31. Juli 2011 Hagen-Vorhalle – Schwelm (Abellio Rail NRW und eurobahn):
ca. 24 km, Gehzeit inkl. Pausen: ca. 6,5 Std. (sehr anspruchsvolle Tour)
7. 31. Juli 2011 Rheinberg – Moers (NordWestBahn): ca. 21 km, Gehzeit inkl. Pausen: ca. 7 Stunden
8. 31. Juli 2011 Osnabrück – Hasbergen (WestfalenBahn):
ca. 11 km, Gehzeit inkl. Pausen: ca. 4 Stunden


Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und setzt eine gute Grundfitness/Ausdauer sowie festes Schuhwerk voraus. Zur Verpflegung erhalten die Teilnehmer einen Lunchbeutel gratis. Wegen der begrenzten Anzahl von Plätzen (max. 20 Personen pro Gruppe) ist die Teilnahme nicht garantiert. Anmeldungen werden nach zeitlichem Eingang berücksichtigt. Der Anmeldeschluss ist der 15.7.2011. Detaillierte Informationen zum Ablauf der Wandertouren erhalten Sie nach Anmeldeschluss.

Das Anmeldeformular für die geführten Touren finden Sie im Internet unter www.naechster-halt-heimat.de. Fragen oder telefonische Anmeldungen werden von Montag bis Freitag (9–15 Uhr) unter Tel. 0271-77029-122 entgegengenommen.

Gehen Sie lieber auf eigene Faust auf Tour? In unserer Wanderbroschüre „Heimat entdecken!“ finden Sie 14 tolle Tourenvorschläge zum Nachwandern. Alle Routen inklusive Wanderkarten und Anreisetipps gibt es in den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen und als Download im Internet unter www.naechster-halt-heimat.de.


Kontakt nph:

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter
Marketing / Öffentlichkeitsarbeit
Bianca Frerich
Bahnhofstr. 27a
33102 Paderborn
Tel.: 05251/1233-51
E-mail: info@nph.de
Internet: www.nph.de

 

 

 

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 7. Juli 2011

klimapark-riethberg.jpgEinladung an alle

Klimapark eröffnet am 9. Juli
in Rietberg

Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg ist dabei - Umweltminister Röttgen übernimmt Schirmherrschaft
Rietberg. "Unser Klima ändert sich und wir sind alle betroffen. Denkanstöße wie jeder Einzelne seinen Beitrag leisten kann, dem Klimawandel entgegen zu gehen, liefert ab dem 9. Juli unser neuer Park", erklärt Bürgermeister André Kuper. "Das Zentrum dieser Anlage bilden viele Praxisbeispiele zur Nutzung regenerativer Energien. Sie wurden durch unsere Projektpartner aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, Industrie, Handwerk, Verbände und öffentliche Einrichtungen realisiert: zum Ansehen, Anfassen und Begreifen; didaktisch und spielerisch wie auch museumspädagogisch funktionierend. Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher", lädt Kuper ein, ab dem kommenden Samstag den Klimapark in Augenschein zu nehmen.
Um 14 Uhr beginnt die offizielle Veranstaltung. Die Musikgruppe Ostenland stimmt mit fröhlichen Klängen auf das besondere Ereignis ein. Um 15 Uhr heißt Bürgermeister André Kuper Gäste und Besucher willkommen. Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft haben ihr Erscheinen zugesagt, "und natürlich ist auch die gesamte interessierte Öffentlichkeit zur Feierstunde willkommen", so Kuper, der sich freut, dass Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen die Schirmherrschaft übernommen hat. Ein wichtiger Programmpunkt ist die ökumenische Andacht mit Vikar Carsten Adolfs (kath. Kirchengemeinde St.-Johannes-Baptist) und Pfarrer Dietrich Fricke (evangelische Kirchengemeinde Rietberg) mit Einsegnung des Klimaparks. Grußworte richten auch stellvertretend für die 14 Projektpartner die Präsidentin der FH Bielefeld Frau Prof. Dr. Beate Rennen-Allhoff und Doris Wördekemper (Jaeger Haustechniksysteme) an die Zuschauer. NRW-Landtagspräsident Eckhart Uhlenberg hat sein Erscheinen zugesichert und wird für das Land NRW eine Ansprache halten. Musikalisch umrahmt wird die offizielle Eröffnung vom Session Sax Duo. Die Veranstaltung ist eingebettet in ein buntes Rahmenprogramm, an dem sich die Projektpartner mit verschiedenen Aktionen beteiligen.
Und schon einmal ein kleiner Appetithappen für die Öffnung der Anlagen - Welche einzelnen Beiträge gibt es im
Klimapark dort bisher?
1. Im kleinen Klimawald wachsen neue, schnellwachsende Baumarten, die für das "Klima von morgen" geeignet
und nützlich sind.
2. Klimaspielplatz - Kinder sammeln Erfahrungen mit Sonnen- und Windenergie und können mit einem
Tretgenerator selbsttätig Strom erzeugen.
3. Im Zentrum des Parks befindet sich der Klimapavillon. Eine Großgrafik skizziert wesentliche Klimaaspekte und
deren Wirkungen, multimediale Präsentationen und Filme liefern weitere Informationen.
4. Der Solartracker verdeutlicht die Kraft der Sonne als unerschöpfliche Energiequelle. Es gibt praktische
Informationen zu den Komponenten und zur Speicherung der Photovoltaik-Anlage sowie zum Thema
Windenergie.
5. Das Sonnenhaus ist einmalig - es dreht sich dem Sonnenstand entsprechend. Hier erfahren Besucher mehr zu
neuester Heizungs- und Lüftungstechnik, Photovoltaik, Solarthermie und deren Speicherung. Zudem bietet die
Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW ihren Service an.
6. Elektromobilität wird in einem blattförmigen Gebäude mit einer Übersicht über Geschichte und Entwicklung der
Elektromobilität vorgestellt. Auch Praxisbeispiele sind zu sehen.
7. 14 unterschiedliche LED-Leuchtkörper von 12 verschiedenen Herstellern dokumentieren die Vielfalt der neuen
energieeffizenten Möglichkeiten im Bereich der öffentlichen LED-Straßenbeleuchtung; Im Rahmen des
Bundesforschungsprojektes Kommunen im neuen Licht wird ein taktiler LED-Leitstein zur Hilfe für Sehbehinderte
entwickelt und auf einer Pilotstrecke getestet.
8. Biomassenutzung – Im feuchtwarmen Klima eines begehbaren Fermenters werden Fragen zur energetischen
Nutzung von Biogas beantwortet.
9. Informationen und Anwendungen von Geothermie einschließlich einer 300 Meter tiefen Erdwärmebohrung
werden in einer ausstellungsprämierten Station gezeigt.
10. Energie aus Abfällen – Recycling, Abfallvermeidung und Energiegewinnung sind Themen einer inszenierten
Deponie mit Gassammelschacht. Die Besucher gelangen ins Innere des Schachtes und auf eine
Aussichtsplattform mit Blick über den Klimapark.
11. Schülergruppen wird die Buchung des "Klimaklassenzimmers" empfohlen.
Ausführliche Informationen zum Klimapark gibt es im Internet unter www.klimapark-rietberg.de. Verwaltung und
Information beispielsweise zum Klimaklassenzimmer oder für Gruppenführungen obliegen ab der Eröffnung der
Gartenschaupark GmbH; erreichbar telefonisch unter (05244) 986201 oder 986292 sowie per Email unter
info@klimapark-rietberg.de.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 6. Juli 2011

abtei-malenMal Labor an der Abtei Marienmünster der Klosterregion Höxter

 

Unter Anleitung der Künstlerin Elisabeth Brosterhus und dem Architekten Burkhard Meyer soll vom 1. bis 6. August 2011 auch in diesem Jahr die Malwerkstatt an der Abtei
Marienmünster stattfinden.

 

Der Kurs motiviert, die technischen Aspekte der Farbzusammensetzung zu erforschen und zu
erproben.

 

Verschiedene Rezepturen werden dabei vorgestellt, mit denen die Kursteilnehmer auf
einfache Weise eine Vielzahl von Farben selbst herstellen und diese anschließend in der eigenen
Praxis anwenden können. Danach wird eine Wandmalerei im historischen Kloster Marienmünster
realisiert. Dabei kommen die unterschiedlichen Techniken der historischen Wandmalerei zum
Einsatz und werden in die zeitgenössische Kunst transformiert.


Materialien und Werkzeuge für das Mal-Labor und die Wandmalerei werden gestellt, doch
empfehlen die Kursleiter persönlich bevorzugte Maluntensilien mitzubringen (z.B.: diverse Pinsel,
Spachtel, Papier, Pappen oder andere favorisierte Malgründe, Wassertopf, Lappen, Palette,
Schraubgläser zum Farben abfüllen, Löffel u.a.).
Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich.


Der Kurs ist ein Programmpunkt der Klosterwerkstatt in der Klosterregion Kreis Höxter.
Die Teilnehmergebühr beträgt 195,- Euro pro Person inkl. Mittagsimbiss an 6 Tagen zzgl.
Materialkosten pro TN: ca. 80,- €. Studenten erhalten 50 % Ermäßigung auf die Kursgebühr.
(Workshopbeginn am Montag: 10 Uhr Treffpunkt Klosterkrug,
Mo-Fr: 10-17 Uhr, Sa: 10-13 Uhr sowie nach Absprache vor Ort)

Anmeldung bis spätestens 18. Juli erforderlich.
Tel. 05272-9743-10 oder per E-Mail: info@klosterregion.de entgegen.
Informationen auch unter www.klosterregion.de

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 3. Juli 2011

Spezielle Wanderwege zum Thema Abnehmen sind am 2. Juli in Bad Salzuflen im Rahmen des Projekts VitalWanderWelt eröffnet worden.

vital-wander-welt-bad-salzuflen-3.JPG

Weitere Infos zur VitalWanderWelt >>>

vital-wander-welt-bad-salzuflen-1.JPG

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 28. Juni 2011

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 22. Juni 2011

ladschaftkultur.jpg

Kurzinfo und Programmübersicht im pdf. Alle Infos sowie das ausführliche Programm finden Sie auf www.landschafftkultur.de

Viel Kultur auf Schloss Rheda

Vom 30. Juni bis 03. Juli findet auf Schloss Rheda der Prolog zur ersten Biennale für Ostwestfalen-Lippe »land.schafft.kultur« statt. Die fünf führenden Kulturinstitutionen der Region - das Theater Bielefeld, die Hochschule für Musik Detmold, die Kammerspiele Paderborn, die Nordwestdeutsche Philharmonie Herford und das Landestheater Detmold - haben sich zusammen getan und präsentieren vier Tage lang ein erstklassiges Programm aus Konzert, Lesung, Schauspiel sowie einem Licht- und Klang-Spektakel.
 

Unbedingt empfehlenswertes OWL Theater und Kultur  Event auf Schloss Rheda.

 

 

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 20. Juni 2011

internetseite-niederlaendisch-300

Echt vakantie – beweging, gezondheid, geluk - Vakantieregio Teutoburgerwoud

Mit einer niederländischen Sprachversion wartet ab sorfort die www.teutoburgerwald.de auf. Unter www.teutoburgerwald.de/vakantie finden sich die Urlaubsinfos und Anregungen für Niederländer und Flamen.

 

Einige Bereiche wie der Veranstaltungskalender und aktuelle Pauschalangebote wurden allerdings zunächst nicht übersetzt.  Umfangreiche Texte und Bilder zur Urlaubsregion Teutoburger Wald bieten jedoch einen attraktiven Einstieg für Gäste aus dem Nachbarland.

 

Niederländer sind die mit Abstand größte Gruppe ausländischer Gäste der Region.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 6. Juni 2011

Bad Lippspringe. Am 10. Juni findet im Martinus im Park wieder ein Poker Workshop statt. In diesem Workshop erlernen Sie die Grundregeln des Pokerspiels. Sie erhalten Antworten auf alle wichtigen Fragen, z.B.: Was bedeuten die Begriffe Checken oder Folden? Wie mache ich meinen Einsatz? Wann gehe ich mit und wann steige ich besser aus? Im Anschluss an die Praxisübung folgt ein kleines Turnier. Termin: Freitag, 10. Juni um 18.00 Uhr im Café Martinus im Kaiser-Karls-Park. Die Kosten belaufen sich auf 5,- Euro. Anmeldungen bei der Tourist-Information am Marktplatz, Telefon-Nr. 0 52 52 /97 70 - 0.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 4. Juni 2011

http://www.vitalwanderwelt.de/wandern/img/bildrotation/vitalwanderwelt/VitalWanderWelt-header_960x240.jpg

So sieht sie jetzt aus, die Website der VitalWanderWelt nach der Umgestaltung. Frischer und passend zur Gestaltungslinie der Urlaubsregion Teutoburger Wald. Dazu stehen die Angebote stärker im Blickpunkt. Mit kleinen Email-Formularen kann man direkt zum ausgewählten Angebot anfragen.

Die VitalWanderWelt bietet Wanderwege, die auf die Bedürfnisse von Gästen zugeschnitten sind, die etwa Herz- und Kreislauf stärker beachten müssen oder möchten. Aber auch für Urlauber, die Tinnitus, Stress, Übergewicht  vorbeugen oder entgegenarbeiten wollen oder sollen sind einzelne VitalWanderWege konzipiert und mit ergänzenden Angeboten von der Atem- oder  Yoga Entspannungsübung bis zu telemedizinischer Betreuung versehen.

Einfach erwandern kann man sich die VitalWanderWelt - Wege,  die oft in Heilbädern und Kurorten liegen oder von Ihnen ausgehen, natürlich auch.

 

weiter zur Website der www.vitalwanderwelt.de >>>

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0