Veröffentlicht auf 22. April 2016

Dekorative Vasen und Akzente für den Garten kreativer Frühling in der Glashütte Gernheim

Petershagen (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt Kinder und Erwachsene in sein Industriemuseums Glashütte Gernheim ein, um dort am Samstag (30.4.) von 15 bis 17 Uhr unter kundiger Anleitung der Museumspädagogen dekorative Elemente für Heim und Garten zu fertigen. Kinder von acht bis zwölf Jahren widmen sich der ornamentalen Glasmalerei und erstellen Vasen, in denen die ersten Frühlingsblumen besonders zur Geltung kommen. Erwachsene üben sich im kreativen Umgang mit Glasflaschen, die als Dekorationen Akzente im Garten oder auf dem Balkon setzen.

Die Kurse kosten jeweils 8 Euro (darin ist der Eintrittspreis enthalten) pro Teilnehmer.

Das Museum bittet um Anmeldung unter Tel. 05707 931126.

Die Kinder verwenden spezielle Glasmalstifte um die Ornamente und Blumenmuster aufzubringen. Schablonen und Vorlagen helfen bei der Gestaltung. Eine besondere Herausforderung besteht darin, die gewählten Strukturen auf die runde Form der Gläser zu übertragen. Bei den erwachsenen Kursteilnehmern geht es bunt zu: Flaschen werden mit Draht, Scherben und Knöpfen verziert. Verschiedene Knoten- oder auch Wickeltechniken kommen zum Einsatz und liefern Inspiration für die Gestaltung weiterer Objekte über den Kurs hinaus.

Die Besucher können beobachten, wie die Glasobjekte am Ofen im charakteristischen Glasturm entstehen und wie sie in der Schleiferei weiter bearbeitet werden. In seiner Ausstellung liefert das LWL-Museum darüber hinaus viele Informationen rund um das zerbrechliche Gut. Auch die Schau "Glasmachen!" in den Räumen der ehemaligen Fabrikantenvilla ist geöffnet.

Vasen mit zarten Mustern für Frühlingsblumen. Foto: Gabriele Simon

Vasen mit zarten Mustern für Frühlingsblumen. Foto: Gabriele Simon

Weiterlesen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 14. April 2016

Blues Brothers erobern Bad Lippspringe - 16. April 2016
Blues Brothers erobern Bad Lippspringe - 16. April 2016

Die Londoner Show „Blues Brothers – The Concert“ gastiert am Samstag, 16. April, um 20.00 Uhr im Kongresshaus Bad Lippspringe. Schon seit 2002 ist die Show in ganz Europa unterwegs und nahm auch schon als Top-Act an den prestigeträchtigen schottischen Highland Games teil.

Schwarze Anzüge, schwarze Sonnenbrillen und schwarze Hüte sind die Markenzeichen der Blues Brothers. Dazu kommt die Musik mit den Hits des bekannten Kultfilms, bei denen niemand mehr stillsitzen kann. Mit Mega-Hits wie „Everybody needs somebody“, „Soulman“ und „Jailhouse Rock“ geht die Party los, begeistert und zieht das Publikum sofort in ihren Bann. Jack und Elwood präsentieren erfolgreich diese witzige und packende Show mit den legendären Songs des Kultfilms. Eine Action-Show voller Witz, die jede Halle in einen Tanzpalast verwandelt.

Tickets kosten 29,30 Euro und sind bei der Tourist-Information Bad Lippspringe in der Lange Straße 6 (05252/97700), beim Westfälischen Volksblatt, beim Ticketcenter am Marienplatz sowie bei Ticket Direkt erhältlich. Mehr Informationen unter www.bad-lippspringe.de oder musicalhit.de.

Weiterlesen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 31. März 2016

Stadtführung in Minden © Minden Marketing

Stadtführung in Minden © Minden Marketing

Minden. Wenn die Sonne wieder öfter scheint und die Bäume anfangen zu blühen, beginnt die schönste Zeit des Jahres. Der Frühling bringt nicht nur gute Laune, sondern auch viele attraktive Angebote für die Besucher und Bewohner Mindens.

So startet die Minden Marketing GmbH nicht nur mit Veranstaltungen wie der Mindener Maiwies’n mit Tanz in den Mai und der Mindener Maimesse am 30. April in die Saison 2016, sondern auch mit spannenden Stadtführungen.

Neu im Programm sind die Familienführungen mit der Marktfrau Martha, die speziell für Kinder konzipiert worden sind und eine spannende Reise in die Vergangenheit der Stadtgeschichte versprechen. Als Tipp für Kindergeburtstage besonders beliebt.

Für kleinere Gruppen von bis zu 12 Personen kann eine Stadtführung im Elektro-Mini-Bus gebucht werden. Eine ganz neue Art Minden und versteckte Winkel umweltbewusst mit einem Gästeführer zu erkunden.

Individuelle Tagesangebote stellt die Tourist-Information der Minden Marketing GmbH speziell für Gruppen- oder Individualreisende zusammen. Hierbei dürfen auch eine Fahrt mit der Mindener Fahrgastschiffahrt und eine Besichtigung der Schiffmühle nicht fehlen.

Was die Mindener früher getrunken haben und heute noch trinken, ein kulturgeschichtliches Denkmal der besonderen Art - „Alter Friedhof“ und Botanischer Garten, der Mindener Bahnhof als Endpunkt der Köln-Mindener Eisenbahnlinie, das alles sind nur einige Eindrücke, die Mindens Stadtführer während der verschiedenen Führungen wieder mit Leben füllen.

Auf vielfachen Wunsch wird auch in diesem Jahr in der beliebten öffentlichen Führung ein dunkles Kapitel der Mindener Stadtgeschichte lebendig, die Hexenverfolgung!

Auf öffentlichen Führungen am Wasserstraßenkreuz und am Kaiser-Wilhelm-Denkmal darf sich gefreut werden sowie auf öffentliche historische Stadtführungen, die jeden Samstag von April bis Oktober um 15:00 Uhr in der Mindener Innenstadt stattfinden.

Auch der Fahrspaß kommt bei den diesjährigen Saisonangeboten nicht zu kurz. Segwaytouren und Themenführungen mit dem Fahrrad runden das Angebot für die Saison 2016 ab.

Im aktuellen Führungen 2016 – Flyer, erhältlich in der Tourist-Information oder online unter www.minden-erleben.de , werden die öffentlichen Stadtführungen zu spezifischen Themen angeboten.

Weitere Informationen und die Termine zu den Führungen erhalten Sie bei der Tourist-Information der Minden Marketing GmbH, Domstr. 2, 32423 Minden,

Tel.: (05 71) 829 06 59 oder per E-Mail: info@mindenmarketing.de, www.minden-erleben.de .

Blindenmodell vom Dom © Minden Marketing

Blindenmodell vom Dom © Minden Marketing

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 16. März 2016

Konzerterlebnis vor dem Dom auf den Spuren von Shakespeare

Minden. Ein besonderer Höhepunkt der Mindener Kultur-Sommerbühne ist alljährlich das Klassik-Konzert unter freiem Himmel auf dem Kleinen Domhof, das auch 2016 durch WAGO und die Sparkasse Minden-Lübbecke präsentiert wird. Am Freitag, den 26. August um 19:30 Uhr veranstaltet die Minden Marketing GmbH (MMG) das Open Air Konzert vor dem Dom unter einem besonderen Motto. Da 2016 ganz im Zeichen William Shakespeares steht, begibt sich Minden auch musikalisch auf Spurensuche nach dem großen englischen Dramatiker.

Klassik Open Air vor dem zauberhaft in Szene gesetzten Mindener Dom

Klassik Open Air vor dem zauberhaft in Szene gesetzten Mindener Dom

"Was Ihr wollt“ – lautet deshalb die Überschrift des diesjährigen Konzertprogramms, das die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von David Marlow aufführt. Der berühmte Dramatiker lieferte den Stoff für zahlreiche Musikstücke. Von Gounods „Romeo et Juliette“ bis hin zu unterhaltsamen Musicalausschnitten aus Bernsteins „West Side Story“ spannt sich der musikalische Reigen vor dem zauberhaft in Szene gesetzten Dom. Unterstützt wird die NWD dabei von der Sopranistin Adréana Kraschewski.

Adréana Kraschewski erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Musikhochschule Köln sowie an der Hochschule für Musik Saar. Engagements führten sie bereits an zahlreiche Konzerthäuser, Festspiele und verschiedene Theater. So erhielt sie ihre erste Verpflichtung im Internationalen Opernstudio der Oper Zürich und wechselte dann zum Theater Trier, wo sie mit der „Theatermaske 2011“ ausgezeichnet wurde. Seit 2010/2011 ist Adréana Kraschewski freischaffend tätig. Eine ihrer erfolgreichsten Rollen ist die Violetta Valéry in Verdi’s La Traviata, die sie u.a. bei den Schlossfestspielen des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin 2015 überzeugend intonierte.

Der Dirigent David Marlow stammt ursprünglich aus Großbritannien, wuchs aber in Deutschland auf und studierte in Wien und Detmold. Nach zahlreichen Opernaufführungen in Aachen und Chemnitz, war er von 2010 bis 2013 Chorleiter des WDR Rundfunkchores und ist jeden Sommer gemeinsam mit Andris Nelsons bei den Bayreuther Festspielen tätig. Als Gastdirigent hat David Marlow bei vielen Orchestern wie dem WDR Sinfonieorchester oder auch der Philharmonie Neubrandenburg gearbeitet. Seit Beginn der Saison 2014/2015 ist er nun Chefdirigent der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach.

Eintrittskarten sind bei der Tourist-Information der Minden Marketing GmbH, Domstr. 2, Tel.: 0571–829 06 59 und beim express Ticketservice, Obermarktstraße 28-30, Tel.: 0571–882 77 in Minden erhältlich.

Weitere Informationen bei der Minden Marketing GmbH:
Domstr. 2, 32423 Minden

Tel.: 0571 - 829 06 59
E-Mail:
info@mindenmarketing.de
www.minden-erleben.de

Weiterlesen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 7. März 2016

Frühlingserwachen im Teuto-Kletterpark

Winter raus! Abenteuer rein!

Zeitgleich mit den Osterferien startet am 19. März die Klettersaison im Teuto-Kletterpark am Hermannsdenkmal – mit einem optimierten Aufstieg in die Kletterelemente, einem zusätzlichen Bambini-Parcours für die kleinen Kletterkünstler sowie einem frischen Internetauftritt.

Die wohl größte bauliche und – für den Kletterparkbesucher – merklichste Veränderung im Teuto-Kletterpark, ist das neue Treppensystem, das den Einstieg in gleich drei Waldparcours erheblich vereinfacht. Schneller gelangen die Kletterer so in die Höhe und können mit viel Spaß die abwechslungsreichen Herausforderungen in dem herrlichen Buchenwald an der Grotenburg meistern! „Vor allem bei größeren Gruppen dauerte es bisher einige Zeit, bis auch der letzte Teilnehmer seine Klettertour starten konnte – seit dieser Saison kein Thema mehr!“, freut sich Lutz Heinemann, Geschäftsführer der Interakteam GmbH.

Auch in Bodennähe gibt es Neues: Ein dritter Bambini-Parcours bietet Kindern zwischen 4 und 7 Jahren nun noch mehr Kletterabenteuer. Schwingen, springen, balancieren, kriechen oder klettern – ausgestattet mit Klettergurt und Helm klettern die Jüngsten hier wie die Großen!

Aber egal wie alt oder klettererfahren, alle Besucher werden im Teuto-Kletterpark in der Höhe zuverlässig durch kontinuierliche Sicherungssysteme gesichert und während des gesamten Aufenthalts bestens durch die Trainer betreut.

Mit dem Saisonstart 2016 präsentiert Interakteam seine Kletterparks und vielfältigen Outdoor-Angebote auch im Internet im neuen und innovativen Look. Die Homepage www.interakteam.de wird mit dem Relaunch dynamisch und kann nun von allen gebräuchlichen Endgeräten (Desktop, Laptop, Tablet, Smartphone) ohne lange Ladezeiten genutzt werden. Neu sind auch die intuitive – durch Bilder gesteuerte – Navigation sowie die Kletterpark-Ampel, die auf einen Blick zeigt, ob der Kletterpark heute geöffnet ist.

„Wir freuen uns 2016 auf viele Besucher – hier vor Ort im Teuto-Kletterpark und in der virtuellen Welt auf www.interakteam.de“, erklärt Lutz Heinemann.

Kletterpass

Mit dem Kletterpass ist jeder 6. Besuch in den Interakteam-Kletterparks – in Detmold oder Bielefeld – kostenlos. Zudem nimmt jeder ausgefüllte Kletterpass automatisch an einem tollen Gewinnspiel teil!

Frühlingserwachen im Teuto-Kletterpark
Frühlingserwachen im Teuto-Kletterpark
Frühlingserwachen im Teuto-Kletterpark

Weiterlesen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 3. März 2016

Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Minden. Es ist der bisher erfolgreichste Film im deutschen Kino. Die Geschichte vom kleinen Mogli und seinen Freunden und Feinden erlangte nicht zuletzt wegen der Lieder im Disney-Film eine enorme Popularität. Das Musical „Das Dschungelbuch“ wartet auf unsere kleinen und großen Zuschauer auf der Kultur-Sommerbühne am Sonntagnachmittag, dem 28. August 2016 um 14:30 Uhr auf dem Kleinen Domhof.

Eine Reise voller Abenteuer

In einer fantastischen Neuadaption erzählt das Theater Lichtermeer die Abenteuer des kleinen Menschenjungen Mogli, der von den Wölfen im indischen Dschungel großgezogen wurde. Als der Tiger Shir Khan in den Dschungel zurückkommt, wird Moglis bis dahin unbetrübtes Leben bedroht. So begibt er sich auf eine spannende Reise und begegnet all den liebenswürdigen, gefährlichen, skurrilen und hinterlisssstigen Bewohnern des Dschungels: Baghira dem Panther, Balu dem Bären, der Affenbande, Hathi dem Elefanten, Kaa der Schlange und natürlich auch Shir Khan.

Ein großes Abenteuer voller Tanz und Gesang, liebevoll ergänzt durch Schattenspiele und Handpuppen, inmitten einer vielseitig bespielbaren Dschungel-Kulisse. „Das Dschungelbuch“ ist ein Familienmusical mit viel Spaß, Spannung und Action.

Eintrittskarten für dieses besondere Familienerlebnis erhalten Sie ab sofort zum Einzelpreis von 10,00€ bzw. 14,00€ (jeweils zzgl. Gebühr) pro Ticket in der Tourist-Information der Minden Marketing GmbH, Domstraße 2, Tel.: (05 71) 829 06 59 und beim express Ticketservice, Obermarktstraße 28-30, Tel.: (05 71) 88 2 77 in Minden.

Weitere Informationen bei Minden Marketing GmbH, Domstr. 2, 32423 Minden,

Tel.: (05 71) 829 06 59, E-Mail: info@mindenmarketing.de, www.minden-erleben.de erhältlich.

Das Dschungelbuch auf der Mindener Kultur-Sommerbuehne 2016

Weiterlesen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 23. Februar 2016

Herford. Zweimal rauf, zweimal runter: Die Bilanz der 19 Gästeführerinnen und Gästeführer ist kontrastreich. Während die Gesamtzahl der Stadtführungsteilnehmer mit 6.900 zum Vorjahr um 4% leicht sank stieg die Nachfrage an individuell gebuchten Gruppenführungen um 6% auf 4.915 Gäste in insgesamt 233 Führungen. „Im Durchschnitt nehmen so 13 Personen pro Tag an einer Gruppenführung in Herford teil; das ist ein tolles Ergebnis.“ sind sich Ulrike Müller, Vorsitzende des Vereins der Herforder Gästeführer und Kristina Voß, Pro Herford einig.

Herfords Stadtführerinnen und Stadtführer: (hinten v.l.) Marcel Mowe, Mechthild Klein, Nadja Iusowa, Gerd Bode, Dagobert Heikel, Sabine Heese, Ulrike Müller, Christina Ruberg, Jana Budek (vorne v.l.) Angelika Bielefeld, Elisabeth Petzholdt, Renate Schilling, Klaus Schilling, Carolina Mowe. Es fehlen: Sonja Langkafel, Mathias Polster, Christoph Laue, Gerd Sievers, Cäcilia Panneck

Herfords Stadtführerinnen und Stadtführer: (hinten v.l.) Marcel Mowe, Mechthild Klein, Nadja Iusowa, Gerd Bode, Dagobert Heikel, Sabine Heese, Ulrike Müller, Christina Ruberg, Jana Budek (vorne v.l.) Angelika Bielefeld, Elisabeth Petzholdt, Renate Schilling, Klaus Schilling, Carolina Mowe. Es fehlen: Sonja Langkafel, Mathias Polster, Christoph Laue, Gerd Sievers, Cäcilia Panneck

Die Gourmet-Rallye durch drei Restaurants haben sogar doppelt soviele Feinschmecker genossen als im Vorjahr. Neben den Teilnehmern der öffentlichen Gourmet-Ralleys sind es vor allem Unternehmen, die das Angebot für sich nutzen.

Das Angebot der öffentlichen Führungen haben die Gästeführerinnen und Gästeführer und die Pro Herford nun gemeinsam aktualisiert. Das heißt, die historischen Führungen an jedem ersten Samstag um 15 Uhr werden im dritteljährlichen Wechsel aufgeteilt in eine „Altstadt-Tour“, einen „Radewiger Rundgang“, einen Rundgang mit „Neustadt-Geschichten(n)“ und eine Führung „Herford-kurz & bündig“. Startzeiten im monatlichen Wechsel um 11 oder 15 Uhr.

Der bisher zweistündige Wall-Rundgang an jedem zweiten Sonntag im Monat wird ebenfalls geteilt. In nunmehr 90 Minunten geht es „Ab auf den Wall“ oder „Von Tor zu Tor“. Einmal im Quartal stellen die Stadtführer zwei Stunden lang den ganzen Wall vor.

Die Themen-Führungen sind weiterhin an jedem dritten Samstag im Programm.

Die Nachtführungen bekommen mit den Bezeichnungen „Mondscheingeschichten(n)“ und „Schauergeschichte(n)“ ein schärferes Profil.

„Auf Engelsuche - Die Radewiger Feldmark“ heißen die beiden Radtouren, die Cäcilia Panneck am 28. Mai und am 25. Juni führt.

Anmeldungen nimmt die Tourist-Information am Linnenbauer-Platz entgegen.

Dort oder direkt bei den Stadtführern gibt es auch das neue Halbjahresprogramm für die wöchentlichen, öffentlichen Stadtführungen.

Bestnoten für die Gästeführer

Seit dem vergangenen Jahr können die Gäste ihre Stadtführer auf „Feedback-Karten“ beurteilen, die kostenfrei an die Stadtmarketing-Agentur im Elsbach-Haus geschickt werden können. „Die Rücklaufquote steigt ständig“, berichtet Kristina Voß von der Pro Herford. Noch besser ist die Wertschätzung: Rund 92 Prozent der Gäste hat die jeweilige Führung „gut“ oder „sehr gut“ gefallen. Sie werden als informativ, unterhaltsam und ambitioniert bezeichnet. Allerdings sei oft auch die Zeit zu knapp für die Vielzahl an spannenden Inhalten.

Bis zum Juni dieses Jahres soll die Qualitätserhebung weiter geführt werden. Auf der Basis der bis dann vorliegenden Ergebnisse wollen die Akteure weitere Entscheidungen treffen.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 28. Januar 2016

Petershagen (lwl). Die zuerst im schwedischen Orrefors praktizierte Graal-Technik verbindet kunstvoll heiße und kalte Verfahren der Glasbearbeitung. Vom 14. bis 21. August bietet der Landschaftsverband-Westfalen Lippe (LWL) die Möglichkeit die komplexe Graal-Technik in einen Kurs unter der Leitung von Wilhelm Vernim in der Glashütte Gernheim umzusetzen.

Entstehung des Graals "Talking behind your back". Foto: W. Vernim

Entstehung des Graals "Talking behind your back". Foto: W. Vernim

Der Kurs wendet sich an Glasmacher und Graveure, Maler und Zeichner, Künstler und Handwerker. Die Arbeiten am Glasofen, wie das Erstellen der Rohlinge und Überfänge, werden von den in der Glashütte Gernheim tätigen Glasmachern Korbinian Stöckle und Torsten Rötzsch unterstützt. Im Bereich Gravur steht Heikko Schulze Höing als weiterer Graveur zur  Seite. Gearbeitet wird täglich von 10 bis 18 Uhr unterbrochen von einer einstündigen Mittagspause. Die Kursgebühr beträgt 860 Euro. Anmeldung unter 05707 9311-26.

Die Graal-Technik berührt alle Aspekte der Glasgestaltung und ist eine Herausforderung für Heiß- und Kaltglasbearbeiter: Zunächst wird am Glasofen ein farbig überfangener Rohling hergestellt. Nach dem Abkühlen wird durch Abtragung der Überfänge das gewünschte Motiv auf den Rohling gebracht. Neben der Gravur kann die Bearbeitung auch durch Schliff oder Sandstrahlen erfolgen. Ist die kalte Bearbeitung vollendet, tempert man den Rohling auf und überfängt ihn mit klarem Glas. Interessierte ohne Vorerfahrung können sich zur Vorbereitung in dem Schnupperkurs: "Glasmachen" immer freitags im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim dem Material annähern. Anmeldung ebenfalls unter 05707 9311-26.

Glashütte Gernheim auf Teutoburgerwald.de >>

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 13. Januar 2016

Veranstaltungskalender für das erste Halbjahr 2016 weist den Weg zu vielen Highlights

Der Veranstaltungskalender für das erste Halbjahr 2016 ist inzwischen gedruckt und im Stadtgebiet verteilt worden. Auch im Internet bekommt man die aktuelle Version des Veranstaltungskalenders. Besondere Höhepunkte sind in den kommenden Monaten wieder die Veranstaltungen im Rahmen der städtischen Glanzlichter, wie das Neujahrskonzert, Comedy und Kabarett, aber auch die großen Feste wie die Karnevalsveranstaltungen und Osterfeuer sowie die VHS-Weltreisen und viele mehr.

Den Download finden Sie unter http://www.schlossholtestukenbrock.de/030/sr_seiten/112120100000001657.php

Schloss Holte - Stukenbrock

Drei neue Filme aus dem Stadtmarketing

Drei neue Filme hat das Stadtmarketing jetzt veröffentlicht. Gefilmt haben zum Thema Gartenhallenbad, Ems-Erlebniswelt und Veranstaltungshighlights Marwin Gansauge aus Stukenbrock-Senne und der Gütersloher Kai Uwe Oesterhelweg. Die drei Kurzfilme, die in einer ersten Premiere schon Jung und Alt begeistert haben, finden Sie im Youtube-Kanal der Stadt oder auf www.stadt-shs.de.

Schloss Holte - Stukenbrock

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 12. Januar 2016

Haus Neuland als Jugendbildungsstätte

Nicht alles, was Schule heute leisten soll, passt in den 45-Minutentakt. Deshalb bietet Haus Neuland als Jugendbildungsstätte in Bielefeld-Sennestadt ergänzende Seminare und Klassenfahrten an. Ein umfangreicher Falzflyer stellt erstmals die Möglichkeiten für alle Jahrgangstufen übersichtlich zusammen.

Durch die Lage im Teutoburger Wald sind insbesondere die Angebote für Grundschulkinder sehr naturnah. Haus Neuland nutzt dazu beispielsweise seinen eigenen „Erlebniswald“ direkt vor der Tür. Durch vielfältige Kooperationsübungen und erlebnispädagogische Outdooreinheiten üben die Kinder Teambuilding und erleben sich im Gruppengefüge. Sie können zudem die heimische Pflanzenwelt entdecken oder an einer „Waldolympiade“ teilnehmen. Darüber hinaus besteht eine eingespielte Zusammenarbeit mit dem Freilichtmuseum Oerlinghausen, das mit einer Wanderung gut zu erreichen ist. Eine dreitägige Klassenfahrt ist ab 90 Euro pro Kind inklusive Übernachtung, pädagogischem Programm und Freiplätzen für Lehrkräfte buchbar.

In der Mittel- und Oberstufe geht es eher um Rhetorik, soziale Kompetenzen oder Arbeits- und Präsentationstechniken. Weitere Schwerpunkte sind geschichtliche Inhalte sowie der Umgang mit Rechtextremismus. Neu ist ein Seminarangebot rund um das Thema Cybermobbing.

Neben festen Programmen ab eineinhalb Tagen Dauer, konzipiert Fachbereichsleiterin Carola Brindöpke mit ihrem Team bei Bedarf auch maßgeschneiderte Angebote.

Den Flyer gibt es als PDF-Datei zum Herunterladen oder auf Wunsch auch per Post.

Auskünfte erteilt Angelika Schneider unter der Telefonnummer 05205 91 26 32. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.haus-neuland.de in der Rubrik Seminare / Jugendbildung. (1796 Zeichen)

Angebote für Schulklassen erstmals in einer Übersicht

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0