Veröffentlicht auf 30. März 2012

Jacob-Leuschner.jpgKlassische Werke gespielt von Jacob Leuschner bei Weltklassik am Klavier in Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Weltklassik am Klavier – Beethovens Hammerklaviersonate! Kenner und Liebhaber der musikalischen Werke von Beethoven, Bach, Busoni und von Weber gespielt von Jacob Leuschner kommen im Rahmen der Konzertreihe „Weltklassik am Klavier“ am Sonntag, 15. April 2012 um 18.30 Uhr in der Wandelhalle Bad Oeynhausen auf ihre Kosten.

Jacob Leuschner wurde 1974 in Freiburg/Breisgau geboren. Den ersten Klavierunterricht erhielt er mit sieben Jahren bei Merlinde Weiss. Zu seinen weiteren Lehrern zählten Professor Helmut Barth und Professor  Michel Béroff an der Freiburger Musikhochschule sowie Professor  Konrad Elser an der Musikhochschule Lübeck. Meisterkurse bei Leonard Hokanson, Karl Ulrich Schnabel, Claude Frank, Bernard Roberts, Sergio Fiorentino und anderen ergänzten seine Ausbildung.

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei bedeutenden Klavierwettbewerben bezeugen seinen künstlerischen Rang: Viotti (Vercelli), Schubert (Dortmund), Beethoven (Wien), Mozart (Salzburg), Leeds, Rina Sala Gallo (Monza), Deutscher Musikwettbewerb, Deutscher Hochschulwettbewerb, um nur die wichtigsten zu nennen. Leuschner ist ferner Träger des Possehl-Musikpreises, des Kai-Uwe-von-Hassel-Preises und des Wiesbadener Mozartpreises. Er war mehrfacher Teilnehmer des Förderungsprojekts "Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler" des Deutschen Musikrats.

Seit 1989 führen ihn Konzertreisen in die meisten europäischen Länder, nach Japan, China und in die USA. Er hat in vielen bedeutenden Konzertsälen gastiert, so zum Beispiel in der Hamburger Musikhalle, der Stuttgarter Liederhalle, dem Konzerthaus und der Philharmonie Berlin, der Bonner Beethovenhalle und der Bremer Glocke sowie im Wiener Musikverein und im Concertgebouw Amsterdam; auch ist er gern gesehener Gast bei zahlreichen internationalen Festivals (Schleswig-Holstein, Ludwigsburg, Salzgitter, Oberstdorf, Lübeck, Bodenseefestival, Kissinger Sommer, Montfort l'Amaury, Esbjerg etc.). Als Solist spielte er unter anderem mit der Klassischen Philharmonie Bonn, dem Hamburger Philharmonischen Kammerorchester, den Lübecker Philharmonikern, dem Landesjugendorchester Schleswig-Holstein, dem Brandenburgischen Staatsorchester, dem Orchester des Staatstheaters Darmstadt, der Reichenhaller Philharmonie, der Freiburger Orchestergesellschaft, dem Sinfonieorchester der Universität Mozarteum Salzburg, dem Bachorchester Herzogtum Lauenburg und dem Orchestra sinfonica giovanile del Piemonte und arbeitete dabei mit Dirigenten wie Heribert Beissel, Nicholas Carthy, Stefan Blunier, Thomas Mandl und Dennis Russell Davies zusammen. Jacob Leuschner machte Rundfunk und Fernsehproduktionen bei zahlreichen deutschen und ausländischen Sendern, auch liegen einige CD Einspielungen vor. Neben seiner solistischen Tätigkeit widmet er sich intensiv der Kammermusik in unterschiedlichen Besetzungen. 1997 gründete er mit seiner langjährigen Duopartnerin Angela Schwartz (Violoncello) und dem Geiger Alexander van Wijnkoop das Ariadne Trio Basel. Zu seinen weiteren Kammermusikpartnern zählten unter anderem das BeethovenQuartett, die Geigerinnen Anke Dill und Keiko Urushihara, der Cellist Sebastian Klinger und der Klarinettist Clemens Trautmann. Mit den beiden Letztgenannten gründete er 2003 das Feuerbach-Trio.

Jacob Leuschner lehrte an der Musikhochschule Lübeck und hatte eine Gastprofessur an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar inne. Zum Sommersemester 2008 erhielt er einen Ruf als Professor an die Musikhochschule Köln, wo er derzeit auch Vorsitzender der Fachkommission Klavier ist. Er hat Meisterkurse in der Schweiz, in Deutschland, Japan, China, England und Spanien gegeben. Viele seiner Studenten sind bei Wettbewerben ausgezeichnet worden, darunter mehrere internationale erste Preisträger.

Sein Repertoire reicht von den Virginalisten bis in die unmittelbare Gegenwart; Schwerpunkte bilden das Schaffen Mozarts, Beethovens, Schumanns und Schuberts sowie die Meister der klassischen Moderne. Mehrfach spielte er sämtliche Klaviersonaten von Beethoven, Mozart und Schubert in Konzertzyklen.

Das Konzert am 15. April 2012 beinhaltet folgende Werke:

JOHANN SEBASTIAN BACH - FERRUCCIO BUSONI
Toccata, Adagio und Fuge C-Dur BWV 564

CARL MARIA VON WEBER
Sonate Nr. 4 e-Moll op.70
1. Moderato
2. Scherzo. Presto vivace ed energico
3. Andante (quasi Allegretto) consolante
4. Finale. Prestissimo

- Pause -

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 29 B-Dur op.106 - („Große Sonate für das Hammerklavier“)
1. Allegro
2. Scherzo. Assai vivace
3. Adagio sostenuto
4. Largo – Allegro risoluto

Tickets für 20,00 Euro (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenfrei, Studenten zahlen 15,00 Euro) und Informationen zur Konzertreihe gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Telefon 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, sowie online auf www.badoeynhausen.de, www.weltklassik.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 30. März 2012

MG 2367aKriminalstück nach dem Roman von Agatha Christie – First Lady  des literarischen Mordes – Präsentiert vom  Berliner Kriminaltheater im  Theater im Park Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen. Wie auch bei dem bekannten Kinderreim, verschwindet in Agatha Christies Kriminalstück live auf der Bühne im Theater im Park und aufgeführt vom Berliner Kriminaltheater bei „Zehn kleine Negerlein“ am Freitag, den 13. April 2012 um 20.00 Uhr ebenfalls eine Person nach der Anderen.

Der geheimnisvolle Gastgeber Mr. A. N. Onym  lädt an einem Wochenende zehn Personen in sein Haus, dass auf einer einsamen Insel liegt, ein. Seine Gäste haben alle ein Verbrechen begangen, dass nie aufgedeckt wurde.

Nachdem eine Tonbandstimme verkündet hat, dass alle Besucher wegen ihrer vergangener Untaten zum Tode verurteilt sind, beginnt der Alptraum und ein Gast nach dem Anderen wird beseitigt.

Wie in Haydns Abschiedssymphonie, in der ein Instrument nach dem anderen aussetzt, verschwinden in Agatha Christie´s Krimi-Klassiker die Gäste, begleitet von der entsprechenden Strophe des alten Kinderreims.

steinbach_hamann.jpgAgatha Christie hat ihren Roman persönlich für die Bühne adaptiert und somit die Grundlage für die erfolgreiche Theaterkarriere des Stücks gelegt. Das erste Mal 1943 im St. Janes Theater in London aufgeführt, folgten zahlreiche weitere erfolgreiche Bühnenfassungen, sowie Verfilmungen dieses spannenden Krimis.

Die Autorin beschreibt ihren Kriminalroman wie folgt: „Ich hatte das Buch…geschrieben, weil die Problemstellung so schwierig war, dass mich die Aufgabe reizte. Zehn Menschen sollten sterben, ohne dass es lächerlich wirkte und ohne das man den Mörder erraten konnte… Das Buch wurde freundlich aufgenommen und erhielt wohlwollende Kritiken, aber die größte Freude daran hatte ich, denn ich wusste besser als jeder Kritiker, wie schwer es gewesen war.“

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets gibt es ab 13,00 Euro. Ebenso kann „Zehn kleine Negerlein“ auch als Theaterdinner gebucht werden, Tickets hierfür gibt es bereits ab 29,50 Euro. Inhaber der TheaterCard 25 erhalten einen Rabatt von 25% auf ihre Eintrittskarte.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 27. März 2012

extertal-hotel-zur-burg-sternberg-01-310.jpg7 Tage Osterurlaub 2012

Leistungen:

- 7 Tage Vollpension (alle Mahlzeiten vom Büfett)
- 1 Begrüßungsgetränk
- 1 österliches Kaffeetrinken
- 1 Planwagenfahrt
- Osterfeuer im hoteleigenem Park
- 1 Halbtagesausfahrt
- Abholung aus Ihrem Wohnort ab 6 Personen bis 250 km
oder Abholung vom Bahnhof Hameln oder Lemgo

 
Wir berechnen pro Person:
- im Doppelzimmer 449,- €
- im Einzelzimmer 519,- €

 

HZBS_0409_001_72DPI_RGB.JPG2 bis 3 Tage

über die

Osterfeiertage

Preis auf Anfrage

Leistungen:

- Vollpension oder Halbpension  (alle Mahlzeiten vom Büfett)
- Osterfeuer im hoteleigenem Park
- Programmvorschlag für den 08. April 2012 Besuch Osterräderlauf in Lügde.

Gern nehmen wir Ihre Anfrage entgegen. 

 

Adresse:

VCH - Hotel Zur Burg Sternberg***

Sternberger Str. 37
32699 Extertal
Tel.: 05262 944-0
Fax: 05262 944-144
info@hotel-burg-sternberg.de
www.hotel-burg-sternberg.de

Besonderheiten
• Behindertenfreundliche Zimmer
• Wanderführung
• Gruppenarrangements auf Anfrage

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 20. März 2012

folder-titelAuf nach Minden: Geschichte neu erleben!

Veranstaltungen und Führungen
zum Download

Geschichte neu erleben kann man jetzt in der 1200-jährigen Stadt Minden. Von Stadtführungen mit kleinen Spielszenen bis zu Großinszenierungen – Minden bietet eine einzigartige historische Kulisse für neue erlebnisreiche Inszenierungen der  Vergangenheit. Unterhaltsam, lehrreich und authentisch wird Geschichte verschiedener Epochen u. a. durch internationale Darstellergruppen  des  Reenactments,  Theater  und  originelle  Formate  in  Minden  lebendig  und  neu erlebbar!
„min+din“ - Die historische Stadt erleben!

 

 Hier kann derVeranstaltungsfolder heruntergelanden werden >>> 

 

Hier kann der Flyer zu Führungen heruntergeladen werden >>>

 

Minden Marketing GmbH 

Domstraße 2

32423 Minden 

Tel.: 05 71 - 829 06 59

Fax: 05 71 - 829 06 63

www.minden-erleben.de

 

Minden-165-600

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 20. März 2012

Tennis-mit-Baellen.jpgLangeweile Adé: Bewegung, Spaß und spielerisches Lernen
Osterferien-Camp im Gräflichen Tennispark

Bad Driburg. „Mama, mir ist langweilig!“ ist ein nicht selten gehörter Ausspruch in den Schulferien. Frische Luft, Bewegung, pädagogisch Wertvolles und vielleicht noch etwas Sinnvolles lernen ist die Vorstellung der meisten Eltern, wie diesem Zustand abgeholfen werden könnte. Action mit Freunden, lange schlafen sowie Zeit für TV und PC vielleicht eher die Vorstellung der Kinder und Jugendlichen, der Langeweile in den Ferien entgegen zu treten. Ein professionell geleitetes Tenniscamp mit Gleichaltrigen in schöner Umgebung könnte alle Beteiligten zufrieden stellen…

Der Gräfliche Tennispark in Bad Driburg bietet auch in diesen Osterferien vom 10. bis 13. April wieder ein Tenniscamp für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren an. Auf den Tennisplätzen des TC Blau-Weiß legt der neue Trainer, Thomas Brüning, neben hochwertigem Tennistraining auch Wert auf ein spielerisches und interessantes Freizeitprogramm mit Kino, Kletterpark und Schwimmen: „Eine Überdosis Tennis wollen wir in den vier Tagen vermeiden. Gerade in den Ferien soll der Spaßfaktor auf keinen Fall zu kurz kommen“, so der Trainer. Zwischen 10 und 17 Uhr beschäftigen sich die Teilnehmer bis zum gemeinsamen Mittagessen mit Tennis. Nachmittags erkunden die Kinder- und Jugendlichen verschiedene Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung und lernen vielleicht auch ganz neue Varianten für die Gestaltung freier Zeit kennen.

GRAEFLICHER_PARK_tennishalle_024.jpgTrainiert wird in leistungsgerechten Gruppen mit jeweils maximal vier Teilnehmern, um optimal auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen eingehen zu können. Neben dem eigentlichen Training werden z.B. auch die allgemeine Matchführung, die optimale Vorbereitung und die Ernährung thematisiert. Ein Abschlussturnier mit Preisen motiviert den Ehrgeiz, auch über das Camp hinaus am Ball zu bleiben. Für die „Kleinen“ wird ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm im Kleinfeld mit koordinationsfördernden Spielformen angeboten. Moderne Trainingshilfen garantieren eine erfolgreiche und interessante Campwoche. Das Camp ist sowohl ein Angebot für Kinder und Jugendliche aus der Umgebung als auch für im „Gräflicher Park Hotel & Spa“ wohnende Feriengenießer.


Anmeldung:       

Gräflicher Tennispark Bad Driburg, Hr. Werner Köhler
Georg-Nave-Str. 25, 33014 Bad Driburg
Tel.:  05253.95-48 70 oder 0152.282 62 471
Email: werner.koehler@graeflicher-park.de

Kosten:

160,00 €  incl. Tennistraining, Verpflegung, Versicherung, Freizeitaktivitäten

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 20. März 2012

o_o_02_BAP_Foto_Tina-Niedecken.jpgMindener Kultursommerbühne 2012 mit hochkarätigem Programm

Auch 2012 geben sich die Top-Stars bei der Kultursommerbühne vom 23.-26. August in Minden die Klinke in die Hand. Nach 1991 ist es erneut gelungen, die legendäre Gruppe BAP mit ihrem Frontmann Wolfgang Niedecken nach Minden zu holen. Auf dem Kleinen Domhof werden zudem Reinhold Beckmann und seine Band (25.08) zu hören sein und der gefeierte Kabarettist Lars Reichow sein neues Programm „Goldfinger“ präsentieren (26.08)“. Mit dabei sind 2012 auch die Nordwestdeutsche Philharmonie beim Klassik open air-Konzert (24.08) und der bekannteste Elefant der Welt, Benjamin Blümchen.

Ein besonderes Highlight des diesjährigen Festivals vor dem Dom ist das Rock- Urgestein, die Formation BAP, die die Minden Marketing GmbH (MMG) mit Unterstützung der Schäferbarthold GmbH und Porta nach Minden holen konnte. Am Donnerstag, den 23. August geben die Musiker im Rahmen ihrer „Volles Programm“-Tour in Minden eines ihrer wenigen Konzerte in Deutschland.


„Mal versponnen, mal skurril, mal heiter ironisch – aber immer sehr gefühlvoll“ sind die Songs von Reinhold Beckmann und seiner Band, die in der Szene durch ihre musikalische Vielseitigkeit und hohe Qualität von sich Reden gemacht haben. Der  eigentlich mehr als Fernsehmoderator bekannte Reinhold Beckmann wird am 25. August auf der Mindener Kultursommerbühne von PD präsentiert.


Ein besonderer Höhepunkt der Mindener Kultursommerbühne ist alljährlich das Klassikkonzert unter freiem Himmel auf dem Kleinen Domhof, das auch 2012 durch die Sparkasse Minden-Lübbecke und WAGO ermöglicht wird. Unter der Überschrift „Liebesgrüße aus Moskau“ spielt die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Giuliano Betta die schönsten Werke osteuropäischer Komponisten. Als Solist konnte der Bariton Miljenko Turk gewonnen werden.  Mit der beliebten Portion Lokalkolorit moderiert wird dieser musikalische Höhepunkt durch den Entertainer Lars Reichow.
Mit Unterstützung der Sparkasse Minden-Lübbecke findet dann am 25. August  vormittags erstmals „Minden singt“ statt. Ein Singfest, bei dem rund 500 Schülerinnen und Schüler mitwirken und die Lieder des Mindener Liederkalenders Premiere haben.

Lars Reichow garantiert auch am 26. August intelligente Unterhaltung mit extremem Spaßfaktor in seinem neuen Kabarettprogramm „Goldfinger“. Dabei rauschen seine Geschichten so flott und frisch über die Bühne, dass man nicht selten zwei Minuten am Stück durchlachen muss.

Benjamin Blümchen, der beliebteste sprechende Elefant Deutschlands feiert 2012 seinen 35. Geburtstag – und das auf der Kultursommerbühne in Minden. Mit elefantastischen neuen Songs und mitreißenden Tanzeinlagen bietet Benjamin Blümchen in „Töröö im Zoo“ eine fulminante Lieder Show zum Mitmachen. Das liebevoll inszenierte Familienspektakel am 26. August wird präsentiert von E.ON Westfalen Weser.

Karten für alle Veranstaltungen der Kultursommerbühne sind ab Samstag, den 17. März bei Express Ticketservice und Minden Marketing erhältlich. Weitere Informationen bei der Minden Marketing GmbH, Domstr. 2, 32423 Minden, Telefon: 0571/8290659, Fax: 0571-8290663, Mail: info@mindenmarketing.de , unter www.mindenmarketing.de und unter www.minden-erleben.de.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 20. März 2012

Colla_druck_C-Heinrich-Heine-Institut-Dusseldorf.jpgHeinrich Heine über Europa, Religion und Natur
mit Joseph A. Kruse
Donnerstag, 10. Mai 2012 um 20 Uhr
im „Gräflicher Park Hotel & Spa“ Bad Driburg

„Große Natureindrücke müssen unsre Seele erweitern, ehe wir den ganzen großen Menschen fassen können.“ (Heinrich Heine)

Die Werke von Heinrich Heine sind voll von Blumen, Gärten und Parks. Hier ist er der reinste Romantiker mit skeptisch-melancholischen „Waldeinsamkeits"-Fortschreibungen, dort der philosophische Poet, der mit großen Metaphern aus Flora und Fauna das Wesen der Menschheit beschreibt. Der in Berlin lebende Prof. Dr. Joseph A. Kruse, Vorstandsmitglied der Heine-Gesellschaft in Düsseldorf, wird an diesem Abend in anregender und lockerer Atmosphäre einen etwas anderen Blick auf das Werk des deutschen Dichters, der etwas mehr als die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebt und aktiv mitgestaltet hat, werfen. Dessen Themen sind nämlich auch über die Natur hinaus auch heute noch aktuell: Europa, die Religion im Allgemeinen und zumal das Judentum, das Christentum und der Islam im Besonderen sind Themen, mit denen sich der „bibelfeste“ Heine neben allen kritischen wie politischen Auslassungen allzu gern beschäftigte.

BIOGRAPHIE Prof. Dr. Joseph A. Kruse
Joseph Anton Kruse, geboren am 8. Juni 1944 in Dingden (heute Hamminkeln), erwarb sein Abitur im Februar 1963 am St. Xaver-Gymnasium in Bad Driburg. Sein Studium in den Fächern Germanistik, Geschichte, kath. Theologie und Philosophie absolvierte er bis 1965 an der Ordenshochschule St. Augustin bei Bonn, anschließend an der Universität Bonn. Es folgte 1972 die Promotion über „Heines Hamburger Zeit“, der bereits die Arbeit an der historisch-kritischen Heine-Ausgabe in Düsseldorf vorangegangen war. Ab Herbst 1975 war Kruse Direktor des Heinrich-Heine-Instituts in Düsseldorf, 1986 wurde er zum Honorarprofessor an der Universität Düsseldorf berufen, dazu kamen Gastprofessuren 1990 und 2007 in den USA an der University of Maryland College Park bzw. am Dartmouth College. Seit seiner Pensionierung Mitte 2009 hat der Heine-Kenner seinen Lebensmittelpunkt in Berlin, ist Vorsitzender der Heinrich-Heine-Gesellschaft und der Düsseldorfer Volksbühne und initiiert zahlreiche Studien und Publikationen zur Literatur- und Kulturgeschichte sowie auch literarische Arbeiten z.B. in Künstlerbüchern. Eine nach wie vor ausgedehnte Vortragstätigkeit im In- und Ausland gehören ebenfalls zu den Tätigkeiten des emeretierten Professors.

VORVERKAUF
Der Eintrittspreis zu dem Abend ist 8 €, an der Abendkasse 10 € (außer Mitglieder der Diotima Gesellschaft). Schüler/Studenten haben freien Eintritt bei Vorlage ihres Ausweises. Karten können an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden:

  • Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86, Bad Driburg, Tel. 05253 4596
  • Bad Driburger Touristik GmbH, Lange Str. 140, Bad Driburg, Tel. 05253 9894-0
  • Gästeservice Center im Gräflichen Park, Bad Driburg, Tel. 05253 95 23700
  • Buchhandlung Halbig, Kamp 5, 33098 Paderborn, Tel.: 05251-22624
  • Oder schicken Sie eine E-Mail an info@diotima-gesellschaft.de

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 16. März 2012

„Ist das ein Witz?“ am 19. Mai in Bad Oeynhausen


Literaturkritiker  Karasek zusammen mit dem kabarettistischen Arzt  von Hirschhausen live auf der Bühne im Theater im Park

Foto-Witzeabend.jpgBad Oeynhausen. Kommt ein Literaturkritiker zum Arzt....

So, oder ähnlich könnte dieser ungewöhnliche „Witzeabend“ mit dem bekannten Literaturkritiker Hellmuth Karasek und dem kabarettistischen Arzt Dr. Eckart von Hirschhausen entstanden sein. Welch Glück, dass Bad Oeynhausen in den Genuss kommt und bei einem dieser kabarettistischen literarischen Abende „Ist das ein Witz?“ am Samstag, den 19. Mai 2012 um 19.30 Uhr live auf der Bühne im Theater im Park dabei sein dürfen.

Ist das ein Witz? Kommt ein Literaturkritiker zum Arzt...
Kennen Sie den? Nein? Aber der fängt doch schon gut an. Hellmuth Karasek und Eckart von Hirschhausen haben eine gemeinsame Leidenschaft – das Witze erzählen. Bemerkt haben Sie das bei einem langen, privaten Abendessen – unter Alkoholeinfluss. Und so entstand die Idee zu diesem Abend. Nüchtern betrachtet eine Schnapsidee. Wobei Hirschhausen und Karasek sich nicht nur für gute Witze, sondern auch für die Psychologie hinter der Pointe interessieren: Was macht Witze
witzig? Gibt es ganz neue, oder nur Varianten? Unterscheidet sich der Humor von Frauen und Männern? Warum gilt Witze erzählen als niveaulos, und warum lacht man dann am meisten über die niveaulosen? Treffen sich zwei Jäger – beide tot.

Aber was passiert, wenn Karasek und Hirschhausen sich treffen? Sie wollen sich stark machen für eine Kultur, die angeblich keine ist. Dabei ist der Witz die kürzeste und präziseste Form von Literatur. Und wie die Medizin inzwischen weiß, ist Lachen nicht nur gesund, sondern auch die komplexeste Aufgabe unseres Geistes. Erleben Sie, wie zwei Welten aufeinander prallen: Hochkomik und Hirnforschung, Sigmund Freuds Theorien und Hirschhausens therapeutische Praxis, geistreiche Zitate und unterirdische Zoten. Ein irres Unterfangen, ein Schlagabtausch, ein Experiment mit unbekanntem Ausgang. Denn wenn der eine erst mal anfängt, kommt garantiert: „Da fällt mir gerade noch einer ein...“.

Ein Teil der Künstlergagen an diesem Abend gehen an die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet, Tel. 0 57 31 / 13 13 80.

Tickets gibt es ab 28,50 Euro.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 15. März 2012

Krokus, Narzisse & Co. - Kurpark Bad Salzuflen in früher Blütenpracht

Bad Salzuflen Kurpark Leopoldsprudel TulpenBad Salzuflen. Es ist unübersehbar, der Frühling hat begonnen. Wer dem Kalender nicht traut, der kann seinen Augen trauen. Zum Beispiel im Kurpark Bad Salzuflen. Dort sind jetzt die gelben, blauen und weißen Teppiche von Krokussen, Winterlingen und Schneeglöckchen zu sehen. Die Ufer der Salze verwandeln sich in Blütenmeere, auf den Rasenflächen unter den alten Bäumen und in den Beeten beginnen Narzissen und Tulpen, Farbe zu zeigen.

Die Frühblüher-Pracht ist der Auftakt zu einem viel versprechenden Gartenjahr im Kurpark.

 

Bad Salzuflen Kurpark Leopoldsprudel NarzisseDie Anlage mit einer Tradition von mehr als 100 Jahren ist mit ihrer Ruhe und Abgeschlossenheit das grüne Herz der Stadt. Der Kurpark Bad Salzuflen gehört zu den schönsten Kurparkanlagen in Deutschland und wurde vom European Garden Heritage Network (Europäisches Gartennetzwerk EGHN) ausgewählt, unter anderem ist er Station renommierter Gartenreisen. Auch zum Netzwerk „Park im Kurort“, das die schönsten Kurparks in Deutschland unter seinem Dach versammelt, gehört die Anlage.


Eine besondere Augenweide ist der Auftritt der Frühblüher. Nicht für alle Pflanzen gibt es Zahlen, aber für einige. Die Anzahl der Krokusse, Schneeglöckchen, Winterlinge und Narzissen, die sich seit Jahren hier wohlfühlen und vermehren, ist nicht mehr zu erfassen. Zu diesen Legionen werden jährlich mehr als 27.000 Zwiebeln von Hyazinthen, besonderen Narzissen und Tulpen gesetzt. Dazu kommen etwa 18.000 Stiefmütterchen, Primeln, Bellis und Vergissmeinnicht.

 

Ist der Frühling vorbei, blühen nach und nach rund 40.000 Sommerblumen. In diesem Jahr gibt es Neuerungen im Kurpark. Ein Kräuterareal wurde angelegt, und vor der imposanten Fassade der Konzerthalle flankieren große Palmen den Eingang. Regelmäßige Führungen durch die Anlage informieren über Geschichte, Anlage, Flora und Fauna.

Es lohnt sich, den Kurpark von Bad Salzuflen zu besuchen und den Frühling zu entdecken, der hier unübersehbar Einzug gehalten hat.

 

weitere Infos zu Bad Salzuflen >>>


Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0

Veröffentlicht auf 15. März 2012

Bad-Salzuflen_Genusswandern1.jpgGenusswandern in Bad Salzuflen - Staatsbad nimmt Trend auf

Bad Salzuflen. Ruhige, beständige Bewegung, die Naturgenuss am Wegesrand und im Nebenbei zulässt, wird immer beliebter. Die Menschen machen sich wieder auf den Weg, in Wanderschuhen. Das Staatsbad Salzuflen hat gute Bedingungen für alle geschaffen, die gern zu Fuß unterwegs sind.

Wandern als Trendsportart ist angesagt. Das hat viele gute Gründe. Bei dieser Art der Fortbewegung kommt es auf Ausdauer, weniger auf Hochleistung an. Diese Natursportart braucht keine anfeuernden Trainer, keine verkaufsträchtigen Geräte oder Hightech-Studios. Die Sehnsucht nach Natur und Gesundheit kann auf einfache, unspektakuläre Weise realisiert werden.

 

Diese Art der Bewegung ist nicht nur angenehm, sondern auch ein Breitbandtherapeutikum, das zeigt eine Reihe von Gesundheitsstudien. Die Untersuchungen zeigen auch, dass Wandern heute anders verstanden wird als noch vor ein paar Jahren. Wer eine Wanderung macht, meint damit nicht mehr das Unterwegssein für einen oder mehrere Tage. Schon das zweistündige Gehen in der Natur wird als Wandern bezeichnet. Jeder kann diese Art der Fortbewegung an seine Bedürfnisse anpassen. Ob als schweißtreibende Sportart oder entspanntes Vorwärtskommen, ob mit zwanzig oder siebzig, ob allein, mit Freunden oder Familie – Wandern eignet sich für alle.

 

Bad-Salzuflen_Genusswandern2.jpgIn Bad Salzuflen lässt es sich besonders gut wandern. Das liegt zum einen an den geografischen Gegebenheiten. Aus der Stadt heraus sind die sanften Hügel des lippischen Berglandes auf kurzen Wegen schnell zu erreichen, ohne dass große Verkehrsadern oder Siedlungsgebiete gequert werden müssen. Neben gut ausgezeichneten 15 Wanderwegen in Ortsnähe gibt es eine Menge Angebote für spezielle Bedürfnisse. Im Rahmen der VitalWanderWelt wurden zwei Bad Salzufler Wege entwickelt, die mit zusätzlichen Trainingsmöglichkeiten und Infotafeln besonders für Übergewichtige gut geeignet sind. Dazu kommt ein etwa 3,2 km langer barrierefreier Wanderweg, der in drei Routen aufgeteilt ist. Hier sind die Wege rollstuhlgerecht angelegt, und Infotafeln auch für Sehbehinderte machen auf Besonderheiten am Weg aufmerksam.

 

Damit das Wandern zum Genuss wird, gibt es Hilfen. Wer sicher sein möchte, dass er auf dem richtigen Weg ist, kann den Bad Salzufler Wanderführer „Zu Fuß unterwegs rund um Bad Salzuflen“ in die Tasche stecken. Streckeninfos per PDF gibt es auf den Internetseiten des Staatsbades. Wer mit einem Smartphone unterwegs ist, kann sich den entsprechenden GPS-Track ebenfalls dort herunterladen: www.staatsbad-salzuflen.de.

Und wer nach einer tollen Wanderung die wunderschöne Altstadt ansehen und ausgehen möchte, egal ob ins Theater, Konzert oder zu einem schönen Essen, der findet jede Menge Angebote aus Kultur und Gastronomie in der Stadt sowie Unterkünfte für jedes Bedürfnis. Genusswandern will zelebriert werden. In Bad Salzuflen geht das besonders gut.


Kommentare anzeigen

Geschrieben von teuto

Repost 0